Titelaufnahme

Titel
Wohnungslos, arbeitslos, perspektivenlos? Die Rolle obdachloser und arbeitsmarktentfernter Jugendlicher in der Gesellschaft
Weitere Titel
Homeless, unemployed, without prospects? The role of homeless teenagers and unemployed juveniles in society
VerfasserStiedl, Theresa
GutachterSteurer, Erich
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Jugendliche / Obdachlosigkeit / Wohnungslosigkeit / Jugendarbeitslosigkeit / Arbeitsmarktspezifisches Projekt
Schlagwörter (EN)Teenager / Homelessness / Houselessness / Youth unemployment / Specific project for the labour market
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit den vielschichtigen Problemlagen wohnungs- beziehungsweise obdachloser Jugendlicher und solche, die dem Arbeitsmarkt und/oder einer Ausbildungsstätte fern sind. Wie aus dem Inhaltsverzeichnis zu entnehmen ist, werden hierfür einige Begrifflichkeiten definiert, welche einerseits mit Wohnungs- und Obdachlosigkeit zu tun haben und andererseits mit der Lebensphase Adoleszenz und Postadoleszenz. Zudem werden in dieser Arbeit drei verschiedene Theorien beschrieben, welche sozialpsychologische Ansätze darstellen und weiter wird auf die Arbeitsmarktsituation Jugendlicher und die Jugendarbeitslosigkeit eingegangen. Die Wiener Wohnungslosenhilfe, untergeordnete wichtige Institutionen und zwei ihrer Einrichtungen, welche für Jugendliche konzipiert wurden, werden in einem weiteren Kapitel vorgestellt. Als letzten Kapitelabschnitt wird anhand eines innovativen Projektes der Caritas Wien gezeigt, wie man die Zielgruppe junger, arbeitsmarktferner und obdachloser Erwachsener erreichen und mit diesen arbeiten kann. Die gesamte Arbeit bezieht sich auf die österreichische Hauptstadt Wien.

Zusammenfassung (Englisch)

The present work deals with problems of homeless adolescents and juveniles, which are not in any kind of educational institution or training. The study is going to explore terms like homelessness and houselessness. Furthermore, definitions like adolescence and postadolescence are going to be determined, which are also very essential for the subject matter at hand. Aside from that, three approaches of socio-psychological theories will be explained in greater detail. This work will also aim to point out the current situation of juvenile unemployment in the labour market and will further shed some light on the practical case of the ‚Wiener Wohnungslosenhilfe‘ and two of its institutions, which are built and facilitated to support homeless teenagers. Lastly, an innovative project of Caritas Wien is presented, which demonstrates how to create a working establishment with homeless juveniles, who are disconnected to the employment market of Vienna.