Titelaufnahme

Titel
Die Förderung von Resilienz bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen durch soziale Ressourcen
Weitere Titel
Falicitation of resilience on underaged seperated asyluum seekers through social ressources
VerfasserStöckl, Eva Maria
GutachterKnecht, Alban
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Resilienz / Resiliezförderung / Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge / Schutzfaktoren / Risikofaktoren / Soziale Ressourcen / Schule / Wohnen
Schlagwörter (EN)resilience / facilitation of resilience / underaged seperated asyluum seekers / protective factors / risk factors / social ressources / school / living
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit thematisiert die Relevanz der Förderung von Resilienz bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Um dies theoretisch abhandeln zu können, wurde eine Literaturrecherche durchgeführt, wobei Forschung über Resilienz und Forschung über unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zusammengeführt wurde.Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stellen eine enorm vulnerable Gruppe dar, was mit den gegebenen multiplen Risikofaktoren zusammenhängt.Daher scheint die Förderung von Resilienz bei dieser Gruppe sinnvoll, damit die Wahrscheinlichkeit auf ein zufriedenstellenden Lebens erhöht wird. Diese Bachelorarbeit appelliert an sämtliche Fachkräfte in Wohngemeinschaften für UMF sowie in Schulen das Konzept der Resilienz zu internalisieren. Durch die Verankerung eines Konzeptes für den Alltag – bezogen auf die Bereiche Wohnen und Schule – kann durch Schutzfaktoren, wie etwa durch das Vorhandensein einer Bezugsperson, die Resilienz der UMF gefördert werden. In Folge dessen kann das gegebene Entwicklungsrisiko dieser Heranwachsenden minimiert und die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Bewältigung und somit auf ein zufriedenstellendes Leben gesteigert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis discusses the relevance of facilitation of resilience in under-aged separated asylum seekers. In order to treat this topic theoretical, a literature research was conducted whereat research on resilience and research on seperated asyluum seekers was combined. Separated asylum seekers represent an enormous and vulnerable group, mainly because of multiple existing risk factors. This thesis is aimed at all professionals involved with refugees living in shared apartments and to teachers in schools. It wants to emphasize the importance of internalizing the concept of resilience. Because of the anchoring of a concept of daily life – in terms of the sectors living and schooling – resilience can be promoted, for instance due to the presence of an attachment figure. Thus, the current development-risk can be minimized, the possibility of a positive outcome is greater and a satisfying life can be an achievable goa