Titelaufnahme

Titel
Kinder in Haft. Wie gestaltet sich eine gemeinsame Unterbringung in einer Mutter-Kind-Abteilung in Haft und welche Herausforderungen entstehen dabei?
Weitere Titel
Children in arrest. How the placement of mothers and children under arrest is formed and which challenges results?
AutorInnenWiesinger, Sandra
GutachterFrauscher, Silvia
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Haft / Schwangerschaft / Frauenkriminalität / Mutter-Kind-Beziehung / Sozialpädagogik
Schlagwörter (EN)Arrest / Pregnancy / Women Crime / Mother-child-relationship / Social pedagogy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wird die Situation von inhaftierten Frauen beleuchtet, die mit der Tatsache einer zeitgleichen Schwanger- bzw. Mutterschaft konfrontiert sind. Es wird auf die Möglichkeit der gemeinsamen Unterbringung von Mutter und Kind in einer dafür vorgesehenen Abteilung im Strafvollzug eingegangen. Um dieses komplexe Thema und eine gemeinsame Unterbringung verstehen zu können, werden neben der Situation für Frauen in Haft, auch die Entwicklung und die Wichtigkeit der Bindung eines Kindes aufgegriffen. Das gesetzlich verankerte Kindeswohl und die kindergerechte Ausgestaltung einer Mutter-Kind-Abteilung im Strafvollzug sorgen dafür, dass dem Kind sowohl rechtliche als auch strukturelle Rahmenbedingungen zur Seite stehen. Aufgaben einer Strafhaft und einer pädagogischen Einrichtung verschwimmen, woraus bestimmte Herausforderungen für die Mutter und das Kind sowie auch dem pädagogischen Personal entstehen. Es entstehen mitunter Ambivalenzen, die durch die Tatsache der zweigliedrigen Aufträge einerseits aus der Strafhaft und andererseits aus der pädagogischen Institution hervorgehen. Die Mütter, das Personal und die Kinder, die aufgrund der engen Zusammenarbeit in einer Beziehung zueinander stehen, müssen diese Herausforderungen und Ambivalenzen meistern.

Zusammenfassung (Englisch)

In this thesis the situation of arrested women who are, at that time, confronted with pregnancy or motherhood will be explained. First, the possibility of the placement of mothers and children under arrest will be described. In order to understand this complex topic as well as the importance of the mother and child being together, the early development of children as well as the bond between mother and child are, beside the situation of arrested women, part of this thesis. The child’s regularised welfare and the especially designed ward for children and their mothers in prison guarantee the necessary legal and structural conditions for the upbringing of a child. The maintenance and rules of imprisonment as well as the functions of a pedagogic institution become blurred, which leads to certain challenges for the mothers and their children as well as for the pedagogic staff. One of these challenges results from the ambivalences for the involved which arise because of the situation of imprisonment on the one hand and the pedagogic work on the other hand. The mothers, the staff and the children, who establish a relationship due to their close collaboration, have to handle these challenges.