Titelaufnahme

Titel
Gemeinnützigkeit von Vereinen im österreichischen Steuerrecht
Weitere Titel
Non-profit associations in the Austrian tax law
VerfasserHellmich, Julia
GutachterKerstinger, Eva-Maria
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gemeinnützigkeit / Gemeinnützigkeitsgesetz 2015 / Spendenbegünstigung / Steuerbegünstigung / Verein / Wirtschaftliche Geschäftsbetriebe
Schlagwörter (EN)non-profit / non-profit-law 2015 / donations favoring / tax benefits / association / economic operations
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Voraussetzungen zum Erlangen der steuerlichen Begünstigung für Vereine im österreichischen Steuerrecht. Im ersten Kapitel werden die Vereinszwecke behandelt, welche für eine steuerliche Begünstigung eine Grundsätzlichkeit darstellen. Auch die Ausschließlichkeit und Unmittelbarkeit der Förderung, inklusive der Änderungen durch das Gemeinnützigkeitsgesetz 2015, werden behandelt. Eine wesentliche Grundlage für die Begünstigung stellen die Rechtsgrundlagen eines Vereines dar. Die Vereinsstatuten sowie die tatsächliche Geschäftsführung sind ein wesentlicher Bestandteil für die Zuerkennung der Gemeinnützigkeit. Besondere Vorsicht ist bei den Vereinstätigkeiten geboten. Hier kann es zu einem vollständigen Verlust der steuerlichen Begünstigung kommen, wenn begünstigungsschädliche Tätigkeiten ausgeübt werden. Die Abzugsfähigkeit von Spenden an spendenbegünstigte Einrichtungen wird im letzten Kapitel behandelt. Hier gab es mit der Steuerreform 2015/2016 eine erhebliche Erweiterung im Kulturbereich. Jedoch gibt es auch eine massive organisatorische und finanzielle Mehrbelastung der Spendenempfänger, mit dem in 2017 in Kraft tretenden „vollautomatischen“ Spendenabzug.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the requirements for tax benefits in accordance with the Austrian fiscal law. The first chapter outlines the association’s purposes which are crucial for tax benefits as well as the requirement of exclusiveness and immediacy, including the revision by the “Gemeinnützigkeitsgesetz 2015”. One of the key components for gaining benefits is the association’s legal bases. The association’s statutes and effective management are crucial for being classified as non-profit. Special caution is required when it comes to the association’s activities. Some might be harmful and even lead to the total loss of those tax advantages. The last chapter deals with the deductibility of donations, payed to beneficiary institutions. The tax reform of 2015/2016 brought substantial expansions when it comes to the cultural sector. Unfortunately a lot of additional organizational and financial expenditures are necessary to meet the requirements for the “fully automated” deduction of donations, starting with 2017.