Titelaufnahme

Titel
Versandhandel ausländischer Unternehmer in Österreich
Weitere Titel
Distance Selling of foreign entrepreneurs in Austria
VerfasserPongratz, Matthias
GutachterStieber, Beatrix
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Versandhandel / Betriebsstätte / Steuervermeidung / Verlagerung von Steuersubstrat / Versandhandelsumsätze in Österreich / Betrugsbekämpfung
Schlagwörter (EN)Distance selling / Permanent Establishment / tax avoidance / Base Erosion / Profit shifting / Distance selling revenues in Austria / tax fraud
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahren entwickelt sich die Geschäftstätigkeit von Einzelhandelsunternehmen weltweit weg von traditionellen, stationären Geschäftsmodellen hin zu einer Kombination von verschiedenen Vertriebskanälen, sogenanntem „Multichanneling“. Im Rahmen dieser Entwicklung kommt es zu einer zunehmenden Verschiebung von hohen Umsätzen vom lokalen Einzelhandel hin zu Onlineshops. Die oft mangelnden physischen Angriffspunkte und die rasante Entwicklung immer neuer Vertriebsquellen stellen Finanzverwaltungen weltweit vor besondere Aufgaben.

Als Mitarbeiter der österreichischen Finanzverwaltung ist es Teil meiner Arbeit, die ordnungsmäße Besteuerung ausländischer Versandhandelsunternehmer in Österreich sicherzustellen.

Die nachstehende Arbeit beschäftigt sich in verschieden Abschnitten mit dem Versandhandel ausländischer Unternehmer in Österreich. Im ersten Teil liegt der Fokus auf der nationalen Umsetzung der Versandhandelsregelung nach Artikel 33 der Richtlinie 2006/112/EG des Rates vom 28. November 2006.

Der 2. Abschnitt beschäftigt sich mit der Bedeutung der Versandhandelsumsätze ausländischer Unternehmer für das Steueraufkommen in Österreich. Es wird dabei ein Vergleich zwischen auf Studien basierenden Umsatzdaten und den tatsächlich veranlagten Umsatzsteuerbeträgen gezogen, um den daraus resultierenden Steuerentgang abzuschätzen. Aufbauend darauf, erfolgt im 3. Abschnitt ein kurzer Überblick über die im Bereich des Versandhandels ausländischer Unternehmer geleistete Betrugsbekämpfung des zuständigen Finanzamtes Graz Stadt, sowie die Bezifferung der bis jetzt verbuchten Erfolge.

Der 4.Teil befasst sich mit der künstlichen Aufsplitterung und Verteilung einzelner Unternehmensteile auf verschiedene Länder, mit dem Ziel Steuersubstrat der Europäischen Union in das Drittland (z.B: Schweiz) zu verlagern. Die Gründung einer ertragsteuerlich relevanten Betriebsstätte in Österreich bzw. eine Besteuerung im Quellenstaat soll dadurch umgangen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

In recent years the business of retail companies worldwide developed away from traditional, store-based business models to a combination of different distribution channels, so-called "multi-channeling". As a part of this development, there is an increasing shift of high turnover from local retailers to online stores. The frequent lack of physical targets and the rapid development of new distribution channels provide special challenges for tax administrations worldwide.

As an employee of the Austrian tax authority, it is part of my job to ensure a properly taxation of distance selling of companies without seat or permanent establishment in Austria.

The following thesis deals in four different sections with distance selling of foreign entrepreneurs to private customers in Austria. In the first part, the focus is on the national implementation of the distance selling arrangements in accordance with Article 33 of the Council Directive 2006/112 / EC of 28 November 2006.

The second section deals with the importance of distance selling of foreign entrepreneurs for tax revenues in Austria. The section compares the amount of calculated VAT on the base of statistics and the real amount of paid VAT for distance selling in Austria. As a result, it will be possible to estimate the loss of VAT for the Austrian tax authorities. Based on this, will section 3 provide a brief overview on the fight against tax fraud in the field of distance selling and some of the successes of the responsible fraud-team.

The fourth section deals with the artificial fragmentation of individual parts of a company in various countries with the aim to shift profits outside of the European Union into third countries like Switzerland and to avoid a permanent establishment inside the EU.