Titelaufnahme

Titel
Doppelte Nichtbesteuerung im internationalen Steuerrecht
Weitere Titel
Double Non-Taxation within the International Taxation Law
VerfasserWenz, Christian
Betreuer / BetreuerinSchwaiger, Martin
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Internationales Steuerrecht / Doppelte Nichtbesteuerung / Hybride Gestaltungen / Hybride Finanzierung / Hybrider Rechtsträger / Doppelter Betriebsausgabenabzug / Basisgesellschaft / Wohnsitz / Gewöhnlicher Aufenthalt / Offenlegung / Erhöhte Mitwirkungspflicht
Schlagwörter (EN)International Taxation Law / Double Non-Taxation / Hybrid Mismatch Arrangements / Hybrid Financing / Hybrid Entity / Double Deduction / Base Company / Place of Residence / Habitual Residence / Disclosure / Increased Duty to Cooperate
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die gegenständliche Arbeit beschäftigt sich mit der doppelten Nichtbesteuerung im internationalen Steuerrecht. Unterschiedliche nationale Steuergesetze einhergehend mit unterschiedlichem Steuergefälle ermöglicht es Steuerpflichtigen durch geschickte Steuergestaltungen ihre Steuerbelastung erheblich zu reduzieren bzw doppelte Nichtbesteuerung von Einkünften herbeizuführen. Dabei spielen hybride Gestaltungen eine zentrale Rolle, welche auch das Kernstück der vorliegenden Arbeit bilden und ausführlich analysiert werden.

Im ersten Teil wird ein allgemeiner Überblick über Begriffe und Regelungsinhalt des internationalen Steuerrechts gegeben, wobei auch die Funktionsweise von Doppelbesteuerungsabkommen beleuchtet wird. Anschließend werden überblicksmäßig die gängigsten Formen von Steuergestaltungen, wie etwa Treaty Shopping, Directive Shopping oder Rule Shopping beleuchtet.

Hybride Gestaltungen, deren Analyse das Kernstück der vorliegenden Arbeit bildet, spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht doppelte Nichtbesteuerung herbeizuführen. Dabei werden die Arbeiten der OECD im Bereich hybrider Gestaltungen ausführlich behandelt.

Anschließend wird auf die wichtigsten nationalen Verfahrensrechtlichen Bestimmungen, die der doppelten Nichtbesteuerung entgegenwirken, eingegangen.

Abschließend möchte ich im Rahmen einer Gesamtbetrachtung die wichtigsten Kernpunkte im Bereich der doppelten Nichtbesteuerung zusammenfassen und einen Ausblick über die weitere Entwicklung geben.

Zusammenfassung (Englisch)

The central aspect of this thesis is the double non-taxation within the international taxation law. Due to diverse national taxation law, it is possible to reduce the burden of taxation or to induce double non-taxation of income through smart tax structuring. In this context, hybrid mismatch arrangements play a key role and therefore are a central part of this thesis.

The first part of this paper is an overview about terms and regulatory content of the international taxation law, where the functioning of the double taxation agreement is covered in more detail. Subsequently, the most common forms of tax structuring such as Treaty Shopping, Directive Shopping or Rule Shopping are described.

Hybrid mismatch arrangements play a key role in relation to the causation of double non-taxation. For that reason, they are a principal component of this paper and the relevant reports of the OECD are extensively treated. Furthermore, there will be a description of the main national procedural requirements, which prevent the double non-taxation.

Finally, there will be an overall overview about the most important key points of the area of double non-taxation and a perspective for further progresses.