Titelaufnahme

Titel
Minderheiten in Österreich zwischen Integration und Abschottung am Beispiel der Roma
Weitere Titel
Minorities in Austria between integration and segregation considering the example of Roma
VerfasserIllés, Katalin
GutachterKeil, Sylvia
Erschienen2016
Datum der AbgabeNovember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Roma / Integration / Abschottung / Minderheit / Strategie / Jahr 2020
Schlagwörter (EN)Roma / integration / segregation / minority / strategy / year 2020
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit soll anhand des ausgewählten Beispiels der autochthonen Roma-Minderheit die Lebensrealität ethnischer Minderheiten in Österreich des 21. Jahrhunderts aufzeigen und skizzieren, wie ihre Integration in die Mehrheitsgesellschaft mithilfe Sozialer Arbeit gelingen kann.

Nach einer sozialwissenschaftlichen Darlegung des Begriffes der Integration folgt zunächst die Erläuterung der historischen, gesellschaftlichen als auch die rechtlichen Situation der Roma als Ethnie in Österreich. Im Anschluss wird der Theorieansatz der Sozialen Arbeit mit ihnen vorgestellt. Nachdem die soziologischen Aspekte als Grundlage geschaffen sind, werden anhand von ausgewählten Beispielen von Projekten Regierung wie Nicht-Regierungsorganisationen beleuchtet, wie Roma integrative Schlüsselkompetenzen vermittelt werden. Alle Mitgliedstaaten der EU wurden nämlich von der Europäischen Kommission aufgefordert, nationale Strategien zu erarbeiten, um die Verbesserung der Integration der ethnischen Minderheit der Roma bis 2020 zu erlangen. Die vier Kernbereiche der Roma-Strategie sind Bildung, Beschäftigung, Gesundheit und Wohnen.

Zahlreiche dieser Projekte wurden wissenschaftlich begleitet. Diese Studien werden dabei als empirisches Fundament zur Bewertung der jeweiligen Erfolge zugrunde gelegt. Die Forschungsaktivitäten bzgl. der Roma unterstützen ihre Integration ebenfalls.

Zusammenfassung (Englisch)

The present bachelor thesis aims to demonstrate the reality of life of ethnic minorities in Austria in the 21st century by means of the selected example of the autochthonous Roma minority and outline how their integration into the majority society can be achieved through social work.

According to a social-scientific presentation of the concept of integration, the explanation of the historical, social and legal situation of the Roma as an ethnicity in Austria follows. The theoretical approach of social work is then presented with them. After the sociological aspects have been created, selected examples of government and non-governmental organizations are used to examine how Roma integrate key competences.

All EU Member States were asked by the European Commission to develop national strategies to improve the integration of the Roma as ethnic minority by 2020. The four main areas of the Roma strategy are education, employment, health and housing.

Numerous of these projects have been scientifically supported. These studies are used as an empirical foundation for the assessment of the respective successes. Research activities on the Roma support their integration as well.