Titelaufnahme

Titel
Der Einfluss von Dauer und Intensität beim statischen Dehnen auf die Range of Motion der Hüfte und Hamstringverletzungen bei BalletttänzerInnen
Weitere Titel
The influence of duration and intensity with static stretching on the Range of Motion of the hip and hamstring-injuries on ballet dancers
VerfasserAschenbrenner, Jacqueline
Betreuer / BetreuerinKainzbauer, Georg
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit wird sich mit dem Thema Beweglichkeit im Tanzsport auseinandersetzen.

Es soll dargestellt werden, wie durch das statische Dehnen die Range of Motion vergrößert werden kann und Muskelverletzungen verhindert werden können. Um einen positiven Effekt zu erlangen, ist es wichtig, auf die Dauer und die Intensität beim statischen Dehnen einzugehen. Anhand einem, für den Balletttanz typischen Beispiel, sollen die enorm hohen physischen Belastungen näher erläutert werden.

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die Steigerung der Range of Motion durch statisches Dehnen zu erläutern. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit ist, die Wirkung des statischen Dehnens auf Hamstringverletzungen zu überprüfen. Diese Arbeit soll einen Überblick über das statische Dehnen geben und konkret den Effekt von Dauer und Intensität auf die Flexibilität und Verletzungsprophylaxe darstellen. Außerdem soll ein Überblick über die Veränderung des Muskel-Sehnen-Übergangs während dem Dehnen dargestellt werden. Insgesamt soll die vorliegende Bachelorarbeit eine Hilfestellung für Physiotherapeuten bei diversen Behandlungen sein. Im Rahmen dieser Arbeit wird nicht auf die Ausdauer und Kraft im Zusammenhang mit dem Dehnen eingegangen.

Die Methode dieser Bachelorarbeit ist eine nicht-empirische Forschungsarbeit. Es handelt sich dabei um eine Literaturrecherche, die hauptsächlich aus wissenschaftlicher Primärliteratur besteht.

Neben der Darstellung des Problems und der Formulierung der zentralen Fragestellung und der dazugehörigen Unterfragen wird auch auf den aktuellen Wissensstand der Thematik eingegangen. Als Abschluss der Bachelorarbeit 1 wird ein Ausblick auf das vorläufige Inhaltsverzeichnis ebenso wie das Literaturverzeichnis für die Bachelorarbeit 2 angehängt. Auch ein Zeitplan für die Erstellung der zweiten Bachelorarbeit ist beigefügt.