Titelaufnahme

Titel
Selbstmanagement im Otago-Programm
Weitere Titel
Self-management in the Otago Exercise Programme
VerfasserSchnöller, Cornelia
GutachterZettl, Renate
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit dem Otago-Programm, auch Otago Exercise Programme (OEP) genannt bei welchem die Patienten/Patientinnen Übungen zur Sturzprävention selbstständig zu Hause durchführen. Die Fragestellung lautet: Welche körperlichen und kognitiven Ressourcen werden von den Patienten/Patientinnen für ein selbstständiges Training benötigt und welche Maßnahmen und Hilfestellungen bietet das Otago-Programm zur Sicherstellung der Durchführung an?

Aus diesem Grund erfolgt zunächst die Definition des Begriffes „Selbstmanagement“. Dies ist notwendig um jene Eigenschaften zu ermitteln, welche bei dieser Methode von den Patienten/Patientinnen benötigt werden um das Programm optimal durchzuführen. Da es sich hier um ältere Personen handelt, welche diverse Zusatzerkrankung bzw. Einschränkungen aufweisen können, gibt es bestimmte Ein- und Ausschlusskriterien. Außerdem bietet das Otage Exercise Programme Hilfestellungen an, um die Durchführung dieses Programmes zu erleichtern, welche in dieser Arbeit ausführlich beschrieben werden.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass auf Grund des noch nicht weit verbreiteten Einsatzes des Otago-Programms, der Wissensstand zu dieser Thematik noch sehr gering ist und noch einige Themen genauer erläutert werden müssen. Zum einen muss noch genauer ermittelt werden, welche Einschränkungen in dieser Zielgruppe mit hoher Wahrscheinlichkeit auftreten können, bzw. welche Schwierigkeiten „Selbstmanagement“ mit sich bringen kann. Dies soll anschließend in Zusammenhang mit den ergriffenen Maßnahmen im OEP gebracht werden und welche Faktoren noch zusätzlich berücksichtigt werden sollten.