Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der Protein-Tyrosin-Phosphatasen SHP-1 und SHP-2 in der Signaltransduktion des T-Zell-Rezeptors
Weitere Titel
The role of the protein tyrosine phosphatases SHP-1 and SHP-2 in T-cell receptor signalling
VerfasserBallesteros, Janet
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)PTP / PTK / SHP-1 / SHP-2 / T-Zell-Rezeptor / Signaltransduktion
Schlagwörter (EN)PTP / PTK / SHP-1 / SHP-2 / TCR / TCR signalling
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um eine angemessene Immunantwort durch T-Zellen sicherzustellen, ist es notwendig intrazelluläre Vorgänge zu regulieren und zu koordinieren. Innerhalb der Signaltransduktion des T-Zell-Rezeptors ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Phosphorylierung durch PTK und Dephosphorylierung durch PTP von besonderer Bedeutung. SHP-1 und SHP-2 gehören einer Untergruppe von PTP an, welche als NRPTP bezeichnet werden.

Das Ziel dieser Arbeit ist einen Überblick über den aktuellen Wissensstand der regulatorischen Rollen der Protein-Tyrosin-Phosphatasen SHP-1 und SHP-2 innerhalb der Signaltransduktion des T-Zell-Rezeptors darzustellen. Während die negativ regulatorischen Funktionen von SHP-1 in der Mehrheit der Berichte festgestellt wurden, entdeckte man SHP-2 sowohl in positiv als auch in negativ regulatorischen Signalwegen. In diesem Zusammenhang haben einige Forschungsgruppen versucht Verknüpfungen zwischen SHP-1 bzw. SHP-2 und bestimmten Krankheitsbildern herzustellen. Um weitere regulatorische Mechanismen zu verstehen, welche potentiell durch diese SHP-Enzyme beeinflusst werden, ist es wichtig ihre Aktivität auf verschiedenen Signalwegen zu reevaluieren.

Aus diesem Grund gibt es einen Bedarf die Auswirkung dieser Phosphatasen in spezifischen Phasen der Signalübertragung des T-Zell-Rezeptors zu untersuchen. In der Zusammenführung verschiedener Aspekte, teilweise gegensätzlicher Studien, möchte ich den letzten Wissensstand in Bezug auf SHP-1 und SHP-2 präsentieren.

Zusammenfassung (Englisch)

To provide appropriate immune responses by T cells, it is necessary to modulate and coordinate intracellular signalling events. A well-balanced ratio of phosphorylation by PTPs and dephosphorylation by PTKs is of crucial importance. SHP-1 and SHP-2 both belong to a subgroup of PTPs referred to as NRPTPs.

The purpose of this thesis is to give an overview on the current knowledge on the regulatory roles of the protein tyrosine phosphatases SHP-1 and SHP-2 within TCR signalling processes. While the negative regulatory function of SHP-1 has often been stated, SHP-2 has been found to be involved in both positive and negative regulatory pathways. In this context, many research groups have tried to establish concrete connections between SHP-1 or SHP-2 and certain diseases. To understand other regulatory mechanisms, which could potentially be influenced by these SHP enzymes, it is important to re-evaluate their activity on different pathways.

For this reason, the exact regulatory impact of these phosphatases in particular phases of TCR signalling needs to be further studied. By bringing together different aspects of contrasting studies I would like to present latest scientific publications relating SHP-1 and SHP-2.