Titelaufnahme

Titel
miRNA als Biomarker zur Diagnose von Sepsis in kritisch kranken Patienten mit Systemic Inflammatory Response Syndrom
Weitere Titel
miRNA as a biomarker for the diagnosis of sepsis in critical ill patients with Systemic Inflammatory Response Syndrome
VerfasserBuschenreithner, Sandra
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Proteinsynthese / Regulation Genexpression / microRNA / RISC RNA Induced Silencing Complex / Sepsis
Schlagwörter (EN)proteinsynthesis / regulation gene expression / microRNA / RISC RNA Induced Silencing Complex / sepsis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Viele PatientInnen auf Intensivstationen leiden an lebensbedrohlichen Zuständen, die entweder nicht-infektiöse, aber auch infektiöse Ursachen haben können, die allerdings ein ähnliches klinisches Bild zeigen können. Handelt es sich um eine nicht-infektiöse Ursache, wird die Erkrankung „Systemic Inflammatory Response Syndrom“ (SIRS) genannt, welches einer Entzündungsreaktion im ganzen Organismus entspricht. Im Gegensatz dazu wird von Sepsis gesprochen, wenn ein SIRS durch eine Infektion hervorgerufen wird. Da beide sehr ähnliche Symptome aufweisen und die gleichen Parameter der Blutwerte verändert sind, ist es schwierig diese beiden Krankheiten voneinander zu unterscheiden. Die herkömmlichen mikrobiologischen Nachweis-methoden, wie Blutkulturen, dauern sehr lange. Da diese Krankheiten rasch behandelt werden müssen, wird an neuen, schnelleren Verfahren geforscht. Einige ForscherInnen entdeckten microRibonukleinsäuren (miRNA’s) als potentielle neue Biomarker, die sich mittels Real-Time Polymerase Chain Reaction (RT-PCR) nachweisen lassen. miRNA’s sind kurze, nicht-codierende RNA’s, das bedeutet, sie werden nicht in Proteine übersetzt. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Regulation der Genexpression, da sie zusammen mit einem Proteinkomplex, dem RNA Induced Silencing Complex (RISC), die messengerRNA (mRNA) abbauen oder die Translation blockieren. Mittels dieser Literaturrecherche wird versucht, die Rolle von miRNA’s bei Intensivpatienten mit SIRS oder Sepsis darzustellen und herauszufinden, welche speziellen miRNA’s dabei verändert sind.

Zusammenfassung (Englisch)

Many patients at the intensive care unit suffer from life-threatening conditions that could have infectious, but also non-infectious causes, which both show very similar symptoms. If the cause is non-infectious, the disease is called Systemic Inflammatory Response Syndrome (SIRS), this corresponds to an inflammatory reaction in the whole organism. If SIRS is caused by an infection it is called sepsis. As both diseases show very similar clinical symptoms and the same variations in the blood levels of patients, it is very difficult to differentiate them from each other. As the conventional microbiological methods like blood cultures take a long time to be analyzed and the diseases need to be treated rapidly, new methods have to be explored. Scientists discovered microRNA’s (miRNA’s) as potential new biomarkers, which can be detected by using Real-Time Polymerase Chain Reaction (RT-PCR). MiRNA’s are short non-coding RNA’s, so they are not translated into proteins. They play a key role in the regulation of the expression of genes by degrading the messengerRNA (mRNA) together with a protein complex named RNA Induced Silencing Complex (RISC) or by blocking the translation. Through this literature search the role of miRNAs at intensive care unit patients with SIRS or sepsis will be analyzed in order to explore which miRNAs are changed during these diseases.