Titelaufnahme

Titel
Diversität und Pathogenität mikrobieller Flora auf patientennahen medizinischen Textilien
Weitere Titel
Diversity and pathogenicity of microbial flora on patient-side medical textiles
VerfasserDorrer, Selina
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Krankenhaushygiene / Nosokomiale Infektionen / OP-Textilien / Umgebungsuntersuchung
Schlagwörter (EN)hospital hygiene / nosocomial infections / scrubs / contact investigation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nosokomiale Infektionen stellen weltweit ein zunehmendes Problem dar. Deshalb ist es von großer Bedeutung, mögliche Infektionsquellen und Übertragungswege aufzudecken, mit dem Ziel, einen Beitrag zur Senkung von nosokomialen Infektionen zu leisten. Infektionen, die durch diese ausgelöst werden, sind schwer behandelbar. Diese Tatsache führt zu verlängerten Krankenhausaufenthalten, höheren Kosten sowie höherer Morbidität und Mortalität.

Textilien spielen dabei eine große Rolle, einerseits in ihrer Schutzfunktion bei Abdeckungen und Arbeitskleidung, andererseits bei patientennahen Textilien wie Bettwäsche und Patientenkleidung. Wie jeder andere Gegenstand können kontaminierte Textilien als Infektionsquelle bei der Übertragung pathogener multiresistenter Erreger fungieren. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Nachweis von Mikroorganismen auf patientennahen medizinischen Textilien.

Für die Detektion von Bakterien auf Textilien stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Zu einer schnellen und einfachen Möglichkeit, die Kontaktübertragung durch Textilien zu überprüfen, zählen die Kontaktplatten. Für den Nachweis von tiefer in der Struktur liegenden Bakterien bietet sich die Extraktion der Bakterien aus Stoffproben oder die DNA Genotypisierung an. Eine alternative Methode zu den Kontaktplatten stellt die Abnahme von Abstrichen dar. Diese Abstriche werden anschließend auf Agarplatten ausgestrichen und im Medium angereichert.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es bedeutsam ist, die Krankenhaustextilien regelmäßig zu waschen und auf die Anwesenheit von Pathogenen zu überprüfen.

Zusammenfassung (Englisch)

Nosocomial infections are a major problem worldwide. Therefore it is of great importance to detect possible sources of infection and transmission routes, in order to reduce nosocomial infections. Infections caused by nosocomial bacteria are difficult to treat. This leads to longer hospital stays, higher costs and higher morbidity and mortality.

Textiles play an important role, in their protective function in covers and working clothes, as well as in patient-side textiles such as bed linens and patient clothing. Like any other object, contaminated textiles can act as a source of infection in transmitting multi-resistant pathogens. This thesis deals with the detection of microorganisms on patient-side medical textiles.

There a various methods available for the detection of bacteria on textiles. A quick and easy way to check contact transmission through textiles is the contact plate. The best methods for the detection of bacteria, situated deeper in the structure, are extraction of the bacteria from the samples or DNA genotyping. Taking samples by swabs is an alternative method to contact plates. These swabs are then inoculated on blood agar plates and culture media.

In conclusion, it is very important to wash hospital textiles regularly and to control the presence of pathogens.