Titelaufnahme

Titel
Modifizierung einer Goldstandardmethode für die Bestimmung des IgG-Subtyps im Liquor cerebrospinalis
Weitere Titel
Modification of a gold standard method to determine the IgG subtype in cerebrospinal fluid
VerfasserHu, Karin
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Elektrophoretische Methoden / Isoelektrische Fokussierung / Elektrophorese / IgG-Subtyp-Bestimmung / Liquor Cerebrospinalis
Schlagwörter (EN)electrophoretic methods / isoelectric focusing / electrophoresis / IgG subtype determination / cerebrospinal fluid
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Elektrophoretische Methoden sind eine häufig eingesetzte Analysemethode in der klinischen Diagnostik. Eine wichtige Methode ist die isoelektrische Fokussierung, die unter anderem die Diagnostik von Multiple Sklerose (MS) unterstützt. Hierbei werden in der Routine oligoklonale Banden vom Typ Immunglobulin G (IgG) ohne Subtyp-Bestimmung (IgG-κ bzw. IgG-λ) im Liquor cerebrospinalis (CSF) nachgewiesen. Die Goldstandardmethode dafür ist die isoelektrische Fokussierung mit anschließender Immunfixation.

Vorstudien zeigen jedoch eine ausgeprägte IgG-κ-Dominanz bei MS-Patienten/ Patientinnen, die Grund zur Annahme gibt, dass die Identifizierung der IgG-Ausprägung durchaus eine wichtige Rolle in der MS-Diagnostik spielen kann.

Diese Arbeit befasst sich mit den Grundlagen der Elektrophorese und gibt einen Überblick über die am häufigsten verwendeten Methoden. Zudem beschäftigt sie sich mit einer technischen Modifizierung der isoelektrischen Fokussierung, die in der MS-Diagnostik für den Nachweis des oligoklonalen IgG-Subtyps (IgG-κ bzw. IgG-λ) im CSF eingesetzt werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Electrophoretic methods are very commonly used in clinical diagnostics to support the diagnostics of various diseases. Isoelectric focusing is one of these methods and used in the diagnostic of multiple sclerosis by detecting oligoclonal immunoglobulin G (IgG) bands in the cerebrospinal fluid (CSF). The gold standard method is isoelectric focusing followed by immunofixation.

In the routine the IgG subtype (IgG-κ and IgG-λ) is not specified since it is seen as irrelevant for the diagnostic. Previous studies show predominantly IgG-κ banding in MS-patients. Therefore, it indicates that the IgG subtype of the oligoclonal bands is possibly relevant in terms of the MS development and has prognostic values.

This thesis gives an overview of the most common electrophoretic methods and their basics. Additionally it describes a technical modified isoelectric focusing method developed in order to detect the subtype of oligoclonal IgG Bands in CSF.