Titelaufnahme

Titel
Culicidae und ihre Relevanz als Vektoren für ausgewählte Flavi- und Alphaviridae in Österreich
Weitere Titel
Culicidae and their relevance as disease vectors for flavi- and alphaviridae in Austria
AutorInnenNawratil, Michaela
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Stechmücken / Arboviren / Vektoren / Flavi- und Alphaviren / Gelsenmonitoring
Schlagwörter (EN)mosquitoes / arboviruses / vectors / flavi- and alphaviruses / mosquito surveillance
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Stechmücken (Culicidae) und deren Rolle als Vektoren für Flavi- bzw. Alphaviren in Österreich. Die Ausbreitung exotischer Stechmücken nach Österreich macht eine Überwachung der Stechmückenfauna erforderlich, um die Entwicklungen auf diesem Gebiet im Auge zu behalten.

Zusätzlich ist es wichtig die heimischen Stechmücken auf potentielle Erreger zu untersuchen, da sich mit Stechmücken auch Viren verbreiten können. Weiters treten Arboviren in ursprünglich nicht einheimischen Regionen auf. Zu den Arboviren zählen z. B. das West-Nil-Virus, Dengue-Virus und Usutu-Virus. Das West-Nil-Virus und Usutu-Virus wurden auch schon in Österreich nachgewiesen. Das Chikungunya-Virus, das zur Familie der Togaviridae und Unterfamilie der Alphaviren gehört könnte ebenfalls in Österreich isoliert werden, wenn sich die Vektoren in Österreich etablieren sollten.

Das Auftreten von Arboviren in einem bestimmten Gebiet hängt stark von den dort vertretenen Vektoren und deren Wirte ab. Die Ermittlung der vorherrschenden Stechmückenar-ten lässt also in gewisser Weise auch Rückschlüsse über das Risiko von zukünftigen Infek-tionen mit Arboviren zu.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis is about mosquitoes and their role as disease vectors for flavi- and alphaviruses in Austria. Because of the establishment and spread of exotic mosquitoes to Austria, mosquito surveillances are essential, to follow the establishment of new vectors but also patho-gens in this area.

Furthermore screening for pathogens in mosquitoes is important, because together with the mosquitoes more and more viruses spread. The occurrence of arboviruses in not endemic regions increases. West-Nile-Virus, Dengue-Virus and Usutu-Virus belong to the group of arboviruses, and two of them (West-Nile-Virus and Usutu-Virus) already appeared in Austria. The Chikungunya-Virus, which belongs to the family of togaviridae and subfamily alphavirus, might occur if adequate vectors establish in Austria.

The incidence of arboviruses in a specific region always depends on the present vectors and hosts there. With the identification of the mosquito fauna it is possible to estimate the risk of further infections with arboviruses.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.