Titelaufnahme

Titel
Die Rolle der Proteine Ezrin, Radixin und Moesin in der Progression ausgewählter epithelialer Tumore
Weitere Titel
The role of the ERM proteins ezrin, radixin and moesin in the progression of selected epithelial tumors
VerfasserStrasser, Veronika
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)ERM - Proteine / Ezrin / Radixin / Moesin / Aktin - bindende Proteine / Pankreaskarzinom / Nicht - kleinzelliges Bronchialkarzinom / Kolonkarzinom / Mundhöhlenkarzinom
Schlagwörter (EN)ERM proteins / ezrin / radixin / moesin / actin binding proteins / pancreatic cancer / non - small cell lung cancer / colon cancer / oral cancer
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den ERM – Proteinen Ezrin, Radixin und Moesin und ihrer Rolle bei der Entwicklung von ausgewählten epithelialen Tumoren. Diese umfassen das Pankreaskarzinom, das Nicht – kleinzellige Bronchialkarzinom, das Kolonkarzinom und das Mundhöhlenkarzinom. Die Physiologie um die besagten Proteine ist bereits weitgehend geklärt, jedoch stellt sich die Frage, ob ein Zusammenhang zur Tumorbiologie besteht. Durch ihre Funktion als Aktin - bindende Proteine und ihrem Wirken in der Signaltransduktion, bieten sie bei Fehlregulierung viele Ansätze, welche die Tumorprogression fördern könnten. Da Karzinome etwa 80 % der bösartigen Tumore ausmachen, ist ihre Erforschung besonders relevant, um neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten finden zu können. Diese Arbeit ist theoretisch und stützt sich auf Publikationen zur Physiologie und Tumorbiologie der Proteine. Die Literaturrecherchen ergaben, dass die ERM – Proteine bei den Experimenten mit den ausgewählten Tumorarten überexprimierten und somit ein Indiz für einen Tumor waren. Außerdem griffen sie direkt in die Migration und Invasion ein, regulierten Adhäsionsmoleküle herab und steigerten die Produktion von Metalloproteasen. All diese Vorgänge fördern die Invasivität und Metastasierung der Karzinome. Somit kann zusammengefasst werden, dass die ERM - Proteine eine Rolle bei der Progression von ausgewählten epithelialen Tumoren spielen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the ERM proteins ezrin, radixin and moesin and their contribution to the progression of selected epithelial tumors. These tumors contain pancreatic cancer, non – small cell lung cancer, colon cancer and oral cancer. The physiology of the ERM proteins is quite clear but little is known about their relationship with tumor biology. Due to the fact that they act as actin binding proteins and are important for signal transduction, they offer many fields for tumor progression when their regulation is defective. 80% of the malignant tumors are epithelial tumors that is why their exploration is very important to find new possibilities for diagnosis and therapy. This thesis is a theoretical work and is based on literature about the physiology and tumor biology of the proteins. The literature research showed that the ERM proteins were overexpressed in the experiments with the selected epithelial tumors and that they were an evidence for a cancer. Moreover, they influenced migration and invasion directly, down regulated adhesion molecules and increased the production of metalloproteinases. All these processes promote the invasion and metastasis of the cancers. To sum up, the ERM proteins play a role in the progression of selected epithelial tumors.