Titelaufnahme

Titel
Das Virtual Environment for Radiotherapy Training-System im Vergleich mit den klinischen Praktika an der Fachhochschule Campus Wien
Weitere Titel
The Virtual Environment for Radiotherapy Training-System compared to clinical work experience at Fachhochschule Campus Wien
VerfasserEdlinger, Simone
GutachterStanek, Brigitte
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)VERT / klinisches Praktikum / Vorteile / Nachteile / virtuelle Simulation
Schlagwörter (EN)VERT / clinical work experience / Advantages / Disadvantages / virtual simulation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das VERT-System ist ein virtuelles System, das für die PatientInnenaufklärung und im Training für die Strahlentherapie eingesetzt wird und Studenten/Studentinnen unterstützend auf das Arbeitsleben in einer strahlentherapeutischen Einrichtung vorbereitet. Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Vor- und Nachteile des Einsatzes des VERT-Systems in der Übung „Einstelltechnik und Patientinnen- und Patientenmanagement“ an der FH Campus Wien gegenüber dem dreitägigen Einführungspraktikum darzustellen. Des Weiteren wird die Möglichkeit eines Ersatzes des dreitägigen Einführungspraktikums durch den interaktiven Unterricht mit dem virtuellen Simulator im Zuge der genannten Übung erörtert.

Diese Arbeit beinhaltet neben der Literaturrecherche ebenso einen empirischen Teil, der durch den Einsatz eines Fragebogens, womit die zweite Forschungsfrage beantwortet werden soll, erarbeitet wird. Für die Beantwortung der ersten Forschungsfrage werden Publikationen, unter anderem aus den Datenbanken ScienceDirect, SpringerLink und Pubmed herangezogen, die den Zeitraum von 10 Jahren nicht überschreiten.

Die Ergebnisse zeigen, dass ein großer Vorteil des VERT-Systems das Üben ohne Zeitdruck und ohne Verletzungsgefahr für den Patienten/ die Patientin ist und hierbei Fehler gemacht werden können, anhand derer das Verständnis für eventuelle Fehlpositionierungen gestärkt werden kann. Das VERT-System wurde ebenso als Einsatz bei Aufklärungsgesprächen für PatientInnen und deren Angehörige vor einer strahlentherapeutischen Behandlung gut aufgenommen, da die visuelle Darstellung des Therapieplanes oftmals die Angst vor der Therapie nehmen kann. Des Weiteren zeigen die Ergebnisse das PatientInnenmanagement als einen großen Vorteil des klinischen Praktikums.

Die Darstellung der einzelnen Vor- und Nachteile, die das VERT-System ebenso wie das Einführungspraktikum mit sich bringen, zeigt, dass zwar in den Bereichen des PatientInnenmanagements das Einführungspraktikum und in Bezug auf sicheres Üben ohne Zeitdruck das VERT-System überwiegt, jedoch in anderen Bereichen wie den theoretischen Inhalten der Dokumentation der PatientInnenlagerung, der nicht isozentrischen Einstelltechnik, des Laserkoordinatensystems und der Lageverifikation das Üben mit dem VERT-System und das Einführungspraktikum einander eher ausgeglichen gegenüberstehen.

Zusammenfassung (Englisch)

The VERT-system is a virtual system, which is used as a demonstration for patients as well as a possibility to practice for emergent radiographers to prepare them for their future working life. The goal of this thesis is to compare the advantages and disadvantages of using the VERT-system in the seminar “Einstelltechnik und Patientinnen- und Patientenmanagement” to a three-day introductory work experience. Further, the possibility to replace the three-day work experience for interactive lessons using the virtual simulator is being discussed.

Aside from the literary enquiry this thesis contains an empirical part, a questionnaire, which is used to answer the second scientific question. For answering the first scientific question publications from databases such as “ScienceDirect”, “SpringerLink” and “PubMed” were used, none of which are older than ten years.

The results show that using the VERT-system grants the advantages of practicing without any time limits, lowering the risk of injury for the patients as well as the flexibility of making mistakes to analyse any occurring false positioning. The VERT-system was also received very well when using it as a method of visualisation to clarify the situation with patients and their relatives alike, because visualizing the therapy plans might just take away their fears. The results furthermore confirm the management of the patients as an advantage for clinical work experience.

The portrayal of the single advantages and disadvantages of both the VERT-system and the introductory work experience show that in terms of managing the patients the latter takes the lead, while on the other hand the VERT-system allows you to practice without any time limits.

Considering the theoretical documentation of patient positioning, the non-isocentric technique, the laser-based coordinate system and the verification of positioning both systems do not shy away from each other.