Titelaufnahme

Titel
Strahlenschutzmaßnahmen bei CT-gestützten schmerztherapeutischen Infiltrationen der LWS - eine Interviewstudie
Weitere Titel
Radiation protection measures for CT-supported pain treatment infiltrations of the lumbar spine - an interview study
VerfasserGerstbauer, Julia
Betreuer / BetreuerinSchwarzmüller-Erber, Gabriele
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)interventionelle Radiologie / schmerztherapeutische Infiltrationen CT
Schlagwörter (EN)interventional CT-procedures / lumbar injections / radiation dose reduction injections lumbar spine / lumbar spine injections dose levels / radiation protection measures interventional CT spine / radiation dose management
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit thematisiert mögliche Strahlenschutzmaßnahmen bei Computertomographie (CT)-gestützten schmerztherapeutischen Eingriffen an der Lendenwirbelsäule (LWS). Die praxisbezogene Anwendung des Strahlenschutzes wurde anhand von Experten-/ Expertinneninterviews näher gebracht.

Da CT-gesteuerte Interventionen eine mehrmalige Scanschichtung desselben anatomischen Bereichs erfordern, sollte die Strahlenanwendung bedacht eingesetzt und das Spektrum an Strahlenschutzmöglichkeiten ausgeschöpft werden. Die Ergebnisse der Arbeit zeigen, dass vor allem personen-, sowie gerätespezifische Maßnahmen zum Strahlenschutz beitragen. Bleischutzkleidung, bauliche Abschirmungen und „Low-Dose“-Programme sind maßgebende Einflussfaktoren des Strahlenschutzes. Weiters bildet die CT eine vorteilhafte Methode für derartige Interventionen, da eine hohe Genauigkeit und eine rasche Bildgebung gegeben sind.

Bei dieser Bachelorarbeit handelt es sich um eine empirische Arbeit. Für die Beantwortung der Forschungsfragen wurden insgesamt sechs leitfadenorientierte Experten-/ Expertinneninterviews, jeweils drei mit Radiologietechnologen/ Radiologietechnologinnen und Ärzten/ Ärztinnen, durchgeführt, anschließend transkribiert und ausgewertet.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis discusses possible measures of radiation protection concerning computed tomography (CT)-based pain management of the lumbar spine. The practical use of radiation shielding was established by interviewing several experts.

Because CT-supported interventions require multiple scans of the same anatomical area, radiation should be used carefully to exhaust the spectrum of possibilities of radiation protection. The outcome of the thesis shows that personal and technical measures in particular contribute to radiation shielding. Some of the significant factors involved are structural isolation, “low-dose”-programs as well as protective clothing made out of lead.

Further, CT is a favourable method in such interventions, because it offers high accuracy and fast imaging.

This thesis is an empirical work. For answering the scientific questions six separate experts were interviewed, three radiographers as well as three doctors. Afterwards those manual-oriented interviews were transcribed and evaluated.