Titelaufnahme

Titel
Das Auflösungsvermögen von Schallköpfen des portablen Ultraschallgerätes und des Standardgerätes an der FH Campus Wien – ein Vergleich
Weitere Titel
The resolution of transducers of the portable ultrasonic device and the default device at the FH Campus Wien - a compromise
VerfasserHahn, Julia
Betreuer / BetreuerinKraus, Barbara
Erschienen2016
Datum der AbgabeSeptember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ultraschall / Qualitätssicherung / Konvexschallkopf / Linearschallkopf / EFSUMB / ÖGUM / QS / Sicherheit
Schlagwörter (EN)Ultrasound / Sonography / Quality assurance / convex transducer / linear transducer / EFSUMB / ÖGUM / QA / Safety
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, inwieweit die Abbildungsqualität eines portablen Ultraschallgerätes mit der eines klinischen Standardgerätes vergleichbar ist. Beide Geräte befinden sich im Besitz der FH Campus Wien und werden für Übungen im Fach Sonographie von den Studierenden genutzt. Für die Beantwortung der Forschungsfrage werden Messungen mit jeweils einem Konvex- und einem Linearschallkopf beider Ultraschallgeräte an einem Phantom durchgeführt, welches die Echogenität von menschlichem Leberparenchym simuliert. Die zweite Forschungsfrage befasst sich mit den messbaren Parametern, welche zur Überprüfung der Bildqualität von Schallköpfen benötigt werden. Sie wird durch die gezielte Recherche relevanter Fachliteratur beantwortet. Außerdem soll im theoretischen Teil der Arbeit ein Überblick über die technischen Grundlagen der Sonographie gegeben werden und insbesondere die Qualitätssicherung und deren Nutzen für die klinische Praxis erläutert werden.

Die Ergebnisse zeigen, dass der Konvex- sowie der Linearschallkopf beider Geräte gute bis sehr gute Abbildungsergebnisse liefern. Subjektiv betrachtet weisen die erstellten Bilder des portablen Ultraschallgerätes jedoch einen geringfügig inhomogeneren Eindruck auf als die des klinischen Standardgerätes.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with the question how far the picture quality of a portable ultrasonic device is comparable with a standard clinical instrument. Both devices are in possession of the FH Campus Wien and are used for exercises in the subject sonography. To answer the research question measurements were carried out, each with a convex and a linear transducer of both devices on a phantom which simulates the echogenicity of human liver parenchyma. The second research question focuses on the measurable parameters, which are necessary for checking the picture quality of transducers. It is answered by specifically searching for relevant literature. In the theoretical part of the work an overview of the technical basics of sonography should be shown, particularly quality assurance and its benefits for clinical practice is explained.

The results show that the convex and the linear transducer both devices provide good to excellent imaging results. Subjectively, however, the generated images of the portable ultrasonic device have a slightly less homogeneous impression compared to the standard clinical device.