Titelaufnahme

Titel
Arbeitsplatzergonomie in einer angiographischen Abteilung als gesundheitserhaltende Maßnahme
Weitere Titel
Workplace ergonomics in an angiographic department as health-preserving measure
VerfasserIke, Cynthia
GutachterUnterhumer, Gerold
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Die Körperhaltung von RadiologietechnologInnen / Arbeitsplatzergonomie in einer angiographischen Abteilung / Gesundheitserhaltende Maßnahmen von RadiologietechnologInnen / Körperhaltung von RadiologietechnologInnen in einer angiographischen Abteilung / Gesundheitsförderung und Prävention von RadiologietechnologInnen in einer angiographischen Abteilung
Schlagwörter (EN)The Posture of Radiographers / Workplace ergonomics in an angiographic department / Health - preserving measures of Radiographers / Posture of Radiographers in an angiographic department / Health promotion and prevention of Radiographers in an angiographic department
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit dieser Arbeit wird RadiologietechnologInnen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit, speziell in einer angiographischen Abteilung veranschaulicht welche Körperhaltungen während dem Arbeiten einzunehmen sind und welche Körperhaltung Fehler eher zu vermeiden sind.

Zunächst aber werden die Thematiken der Gesundheitsförderung und der Prävention behandelt und die Zusammensetzung der Bewegungs- und Stützapparate des Menschen dargelegt. Dann werden die Begriffe der Ergonomie und Ergotherapie, sowie die Bedeutungen der Ergonomie am Arbeitsplatz und weiterführend der Ergonomie in Gesundheitsberufen erläutert und beschrieben.

Um herauszufinden wie sich ergonomisches Arbeiten, auf das körperliche Wohlbefinden von RadiologietechnologInnen auswirkt, wurden vorher-nachher-Vergleichs Fragen erstellt, welche an drei ProbandInnen gestellt wurden. Dabei wurde ihre Körper- bzw. Arbeitshaltung beobachtet und analysiert. Die Begutachtung und Betreuung erfolgte in Kooperation mit einer erfahrenen Ergotherapeutin. Die ProbandInnen hatten die Möglichkeit, die empfundene Schmerzintensität auf einer Skala von 0 bis 10 zu bewerten (0 – keine Schmerzen, 10 – starke Schmerzen). Anschließend fand vor und nach der professionellen Begutachtung der Therapeutin ein Interview mit den ProbandInnen statt. Nachdem diese nur einen Zeitrahmen von vier Wochen zum Erfassen der Ergebnisse und zum Umsetzen der Arbeitsempfehlung hatten, konnten dennoch zum Teil positive Veränderungen hinsichtlich des Wohlbefindens festgestellt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This Bachelor thesis enlightens Radiographers during the course of their profession, especially those working in the angiographic department, on the rightful body postures to be taken during work und the ones that are to be avoided.

Firstly the themes of health promotion and prevention are outlined and the composition of the musculoskeletal apparatus of man will be described. Then the concepts of ergonomics and occupational therapy as well as the meanings of ergonomics in health professions will be illustrated and described in details.

To find out how working ergonomically affects the physical well-being of radiographers, subjects comparison questions were created and experimented on with the help of three subjects. The assessment and supervision was carried out in cooperation with an experienced occupational therapist. The test subjects were given the opportunity, to rate the perceived pain intensity on a scale of 0 to 10 (0 - no pain, 10 - severe pain). Subsequently an interview with the test subjects took place before and after the professional assessment of the therapist. Despite the small time frame of only four weeks, few positive changes in terms of their well-being could be detected, since the proposed work recommendations were taken into account.