Titelaufnahme

Titel
Die diagnostische Genauigkeit der Darstellung von Stenosen der Koronargefäße im Herzkatheter und der Herz-Computertomographie – Ein Studienvergleich
Weitere Titel
The diagnostic accuracy of the illustration of coronary stenosis in the invasive coronary angiography and cardiac ct - A study comparison
AutorInnenSchrammel, Christine
GutachterStarkbaum, Maria
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)• Herz CT Herzkatheter Stenose / • CT-Koronarangiographie Herzkatheter Stenose / • Stenose Diagnose Herz CT Herzkatheter / • Computer Tomographie Koronarangiographie Herzkatheter Stenose
Schlagwörter (EN)• Coronary CT angiography cardiovascular surgery / • Heart CT cardiac catheter stenosis / • Coronary CT cardiac catheter stenosis / • CT conventional coronary angiography stenosis / • Invasive coronary angiography CT stenosis / • Computer tomography invasive coronary angiography stenosis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die diagnostische Genauigkeit bei der Detektion von Koronarstenosen mittels Herzkatheter und Herz-CT zu vergleichen.

Methode: Fünf ausgewählte Studien werden verglichen, wobei der Herzkatheter bei den Ergebnissen immer als Referenzstandard verwendet und mit den Resultaten der Herz-CT verglichen wird. Die Patienten- bzw. Patientinnenanzahl liegt bei allen Studien über 100 und es wird mindestens ein 64-Zeiler Computertomograph verwendet. Bei allen Studien wird eine Gefäß- und Patienten- bzw. Patientinnen-Analyse mit Ermittlung der Sensitivität und Spezifität, sowie des PVW (positiver Vorhersagewert) und NVW (negativer Vorhersagewert) durchgeführt.

Ergebnisse: Beim Vergleich der Studien 2, 4 und 5 liegt die Sensitivität bei Studie 5 bei 99 % und der PVW weist mit 91 % bei der Studie 4 das höchste Ergebnis auf. Die Spezifität verzeichnet den höchsten Wert mit 98,4 % bei Studie 2 und die Ergebnisse liegen beim NVW zwischen 83 und 99,6 %. Bei den Studien 1 und 3 fand eine Unterteilung der Stenosen in >50 und >75 % statt. Beim Vergleich liegt die höchste Sensitivität bei Stenosen >50 % bei 90 % in der Studie 3. Der höchste PVW liegt bei 86 % in der Studie 3 bei Stenosen von >50 %. Der höchste Wert der Spezifität bei Stenosen >50 % und >75 % liegt bei 98 %. Der NVW liegt jeweils in der Studie 1 und 3 in der Segment-Analyse bei Stenosen >75 % bei 99%.

Diskussion/Schlussfolgerung: Der invasive Herzkatheter ist ein standardisiertes Verfahren zur Detektion von Stenosen, doch Invasivität, Benutzerabhängigkeit, Morbidität und Mortalität sprechen gegen den Herzkatheter. Die Herz-CT ist eine geeignete Alternative zur Darstellung von Stenosen der Koronargefäße. Die Werte der Sensitivität und des PVW zeigen, dass Stenosen, im Vergleich zum Herzkatheter, durch die Herz-CT schwerer detektiert werden können, doch der hohe NVW und die hohe Spezifität weisen darauf hin, dass die Herz-CT ein gutes Verfahren ist, um Koronarstenosen auszuschließen. Eine Unterteilung der Stenosen in >50 % und >75 % wäre jedoch notwendig, um eine bessere Aussagekraft bezüglich der diagnostischen Genauigkeit treffen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to compare the diagnostic accuracy by detecting coronary stenosis with invasive coronary angiography and cardiac CT.

Method: Five selected studies are compared in this thesis. The invasive coronary angiography is always used in the results as the reference standard and these results are compared with those of the cardiac CT. In every study the number of patients is higher than 100 and a CT scanner with at least 64-slices has been used. In all studies the analysis of patients and vessels are made by evaluation of the sensitivity and the specificity as well as the PVW (positive predictive value) and the NVW (negative predictive value).

Results: After comparing the studies 2, 4 and 5 the highest percentage of the sensitivity is 99 % in study 5. The PVW has the highest result in the study 4 with 91 %. The specificity has the highest value of 98.4 % in study 2. The results of the NVW in all studies range from 83 to 99. In the studies 1 and 3 the coronary stenosis are divided in >50 and >75 %. After comparing the highest sensitivity for stenosis >50 % is 90% in study 3. The highest PVW is 86% in study 3 for stenosis >50 %. The highest value of the specificity in stenosis >50 % and >75 % is 98%. In study 1 as well as in study 3 the NVW is 99 % in the segment analysis for stenosis >75 %.

Discussion / Conclusion: The invasive coronary angiography is a standardized method for the detection of stenosis but invasiveness, dependence from the user, as well as morbidity and mortality speak against the invasive coronary angiography. The cardiac CT is a suitable alternative for the illustration of stenosis in coronary arteries. The values of the sensitivity and the PVW show that stenosis are harder to detected by the cardiac CT compared to the invasive coronary angiography, but the high NPV and the high specificity indicate that the cardiac CT is a good method to exclude coronary stenosis. However, a subdivision of the stenosis in >50 % and >75% would be necessary to make a better indication of the diagnostic accuracy.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.