Titelaufnahme

Titel
Die sonographische Untersuchung des akuten Skrotums von Kindern und Erwachsenen – ein Studienvergleich
Weitere Titel
The Sonographic examination of the acute scrotum in children and adults - a study comparison
VerfasserWegmayr, Schirin
Betreuer / BetreuerinKraus, Barbara
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Skrotum / Sonographie / FKDS / echosignalverstärkter Ultraschall / Hodentorsion
Schlagwörter (EN)Scrotum / Sonography / CEUS / testicular torsion
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit der sonographischen Untersuchung von männlichen Kindern und Erwachsenen mit Symptomen des akuten Skrotums. Neben den zentralen anatomischen Strukturen und den häufigsten skrotalen Raumforderungen, die bei Beschwerden des akuten Skrotums auftreten können, wird auf die Untersuchungsvorbereitung und -durchführung eingegangen. Der Fokus wird dabei auf die B-Bild-Sonographie, die farb-kodierte Dopplersonographie (FKDS) und den Einsatz von Echosignalverstärkern gelegt. Das Ziel dieser Arbeit ist es, im Rahmen eines Studienvergleiches von zwölf Studien heraus-zufinden, inwiefern eine Diagnosestellung mittels sonographischer Untersuchungstechniken möglich ist und welche Pathologien bei Patienten mit Anzeichen eines akuten Skrotums auch in Bezug auf das Alter am häufigsten sonographisch detektiert werden. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass die sonographische Untersuchung des Skrotalinhaltes einen wichtigen Beitrag zur Diagnosestellung von skrotalen Raumforderungen leistet und dadurch die Anzahl der operativen Freilegungen zur Diagnosestellung verringern kann. Zu-sätzlich kann der Einsatz von Echosignalverstärkern Informationen liefern, jedoch muss erst weitere Forschungsarbeit getätigt werden, ehe dieses Untersuchungsverfahren Teil der klini-schen Praxis werden kann. Im Zweifelsfall sollte immer ein operativer Eingriff erfolgen.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the sonographic examination of male children and adults with symptoms of acute scrotum. In addition to the central anatomic structures and the most com-mon scrotal lesions that may occur with symptoms of acute scrotum, the examination itself is described. The focus is placed on the B-mode sonography, color Doppler ultrasonography and the use of contrast enhanced ultrasound. The aim of this work is to find out as part of a study comparison of twelve studies, how a diagnosis by sonographic examination techniques is possible and what pathologies occur in patients with signs of acute scrotum most frequently, also in correlation to the patient age. The results illustrate that the sonographic examination of the scrotum makes an important contribution to the diagnosis of scrotal masses whereby the number of operational exposures can be reduced. The use of contrast enhanced ultrasound can also provide additional informa-tion, but more research has to be done before this imaging technique may become part of clin-ical practice. If in doubt, surgery should always be done.