Titelaufnahme

Titel
Einfluss von Wasser in einem Gipsverband auf die Bildqualität im Bereich des distalen Radius
Weitere Titel
Influence of water in a plaster cast on the image quality in the area of the distal radius
VerfasserWeis, Lukas
GutachterSchneckenleitner, Christian
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Radiusfraktur / distale Radiusfraktur / Radius Fraktur / Radius / Gipsverband / Gipsschiene Handgelenk / Röntgen Bildqualität
Schlagwörter (EN)distal radius fracture / wrist cast
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit:

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage des Einflusses von Wasser in einem Gipsverband auf die Bildqualität im Bereich des distalen Radius. Ziel war es zu ermitteln ob Wasser im Gipsverband während der Trocknungsphase einen Einfluss auf die Bildqualität hat. Des Weiteren wurden die Rollen einer Röhrenspannungserhöhung und einer mAs-Produktverringerung beleuchtet.

Methode:

Die Methode dieser Bachelorarbeit bestand aus einem allgemeinen und einem empirischen Teil. Für den allgemeinen Teil wurden Bücher aus der Bibliothek des AKH Wien und aus Privatbesitz, sowie Informationen von Fachhomepages verwendet. Für den empirischen Teil wurde ein Versuch im Strahlenlabor der FH Campus Wien durchgeführt, bei dem verschiedene Röntgenaufnahmen mit unterschiedlichen Aufnahmeparametern gemacht wurden. Die Auswertung dieser Aufnahmen erfolgte, nach Beendigung des Versuches, zu Hause am Notebook mittels spezieller Software.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse zeigen einen eindeutigen Einfluss des Gipses auf die Bildqualität, verglichen mit dem Referenzbild ohne Gips, aber keinen Einfluss des Wassers während der Trocknungsphase. Des Weiteren wird gezeigt, dass eine Erhöhung der Röhrenspannung die Bildqualität bei angelegtem Gips verbessert, wenn das mAs-Produkt gleich bleibt. Bei einer gleichzeitigen Erhöhung der Röhrenspannung um 10 kV und einer Halbierung des mAs-Produktes bleibt die Bildqualität konstant. Eine Verringerung des mAs-Produktes und gleichzeitiger Beibehaltung der Röhrenspannung verringert wiederum die Bildqualität.

Schlussfolgerung:

Es ist nicht notwendig beim Kontrollröntgen, nach Gipsanlage, eine bestimmte Zeit zu warten, da die Trocknungsphase keinen Einfluss auf die Bildqualität hat. Dies gilt aber nur im Zusammenhang mit diesem Versuch und mit den hier verwendeten Einstellungen und Ergebnissen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work:

This thesis deals with the issue of the influence of water in a plaster cast on the image quality in the area of the distal radius. The aim was to determine if the water in a plaster cast has an influence on the image quality during the drying phase. Furthermore, the role of a tube voltage increase and a mAs-product reduction were illuminated.

Methods:

The method of this thesis consisted out of a general and an empirical part. For the general part there were books from the library of the Vienna General Hospital and private property used, as well as information by professional homepages. For the empirical part, an attempt in the x-ray laboratory of the University of Applied Science Campus Vienna was conducted, where various x-rays, with different acquisition parameters, were done. The analysis of these recordings took place at home, using the notebook and special software.

Findings:

The results show a clear influence of the plaster on the image quality, compared with the reference image with no plaster. But there is no influence of the water during the drying phase. Furthermore, it is shown that an increase of the tube improves the picture quality when the mAs-product remains the same. In a simultaneous increase in the tube voltage of 10 kV and a halving of the mAs-product, the image quality remains constant. A reduction of the mAs-product, while maintaining the tube voltage in turn reduces the image quality.

Conclusion:

It is not necessary to wait with an x-ray for a certain period of time, after a patient has given a plaster cast, because the drying phase has no effect at the image quality. However, this applies only in the context of this trial and with the settings and results which were used here.