Titelaufnahme

Titel
Digitale Verwaltung : Herausforderung und Chance der Verwaltungsmodernisierung anhand des eGovernments
Weitere Titel
Digital Administration Challenge and opportunity of the administrative modernization based on the eGovernment
VerfasserFöda, Gerhard
GutachterKirchner, Susanne
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bürgerkarte / Digitales Österreich / Digitale Verwaltung / eGovernment / ELAK / Elektronische Signatur / Europäische Kommission / EUROSTAT / FinanzOnline / Handy-Signatur / HELP.gv / Informations- und Kommunikationstechnologie / New Public Management / One-Stop-Shop / Zentrales Melderegister
Schlagwörter (EN)Citizen Card / Digital Austria / Digital Administration / eGovernment / Electronic Signature / European Commission / EUROSTAT / Mobile Signature / Information and Communicationtechnology / New Public Management / One-stop-Shop / Central Citizen Register
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die eGovernment-Strategie hat in Österreich eine zentrale Bedeutung. Ziel in diesem Bereich muss es sein mit der konsequenten Verfolgung der Vorgaben des eGovernments die Herausforderungen und Chancen anzunehmen, um für die öffentliche Verwaltung, die Bürger und Unternehmen den optimalen Nutzen zu erwirken.

Durch die Optimierung der Abläufe mit eGovernment-Services wird eine Effizienzsteigerung und damit verbunden eine quantitative und qualitative Abwicklung der öffentlichen Verwaltungsaufgaben erzielt. Mit diesen Maßnahmen ergibt sich zwangsläufig die bereits seit langem in der Öffentlichkeit geforderte Verwaltungsmodernisierung.

Der Bereich des New Public Managements ist der globale Überbegriff für die Umsetzung eGovernment-Services. Besonders bei den Themen elektronischer Akt, zentrale Register, Internetportale für Bürger und Unternehmen und bei der digitalen Signatur hat Österreich langjährige Erfahrung. Im Vergleich mit andern EU-Mitgliedsländern liegt Österreich im oberen Mittelfeld, wobei besonders im deutschsprachigen EU-Raum eine Vorreiterrolle übernommen wurde.

Die Kunden- und Qualitätsorientierung, die als Kernelemente des New Public Managements gesehen werden, sind wesentliche Merkmale für die Umsetzung der eGovernment-Strategie. Die zentrale Steuerung der bereits realisierten und zukünftigen eGovernment-Vorhaben durch die Plattform digitales Österreich garantiert eine abgestimmte und konsequente Weiterführung des New Public Managements.

Zusammenfassung (Englisch)

The e-government strategy is of central importance in Austria. Determined pursuit of the requirements of the e-government is the main aim in this area to meet the opportunities and chances in order to obtain the maximum benefit for the public administration, citizens and businesses.

By optimizing the processes with e-government services to increase efficiency and thus to a quantitative and qualitative management of public administrative tasks is achieved. Already long called measures in public will be achieved with results in administration modernization.

The area of New Public Management is the hypernym for the implementation of e-government services. Especially with the topics electronic file, registry key, Internet portals for citizens and businesses and the digital signature, Austria has many years of experience. Compared with other EU member states, Austria ranks in the upper middle, with a leading role has been taken particularly in the German-EU.

The customer and quality orientation, which are seen as the core elements of the new public management, are essential characteristics for the implementation of e-government strategy. The central control of the already implemented and future eGovernment projects through the platform digital Austria guarantees a coordinated and consistent development of new public management.