Titelaufnahme

Titel
Organisationsentwicklung im Bundesministerium für Finanzen
Weitere Titel
Organizational development at the Ministry of Finance
VerfasserSchrammel, Kathrin
GutachterHödl, Alfred ; Horniak, Günter
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitsfähigkeit / Finanzamt / Gesunde Organisation / Organisation / Organisationskultur / Reform / Steuer- und Zollkoordination / Strukturwandel / Zollamt
Schlagwörter (EN)ability of work / customs administration / healthy organization / organization / organizational culture / reform / structural change / tax administration / tax and customs coordination
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Organisationsentwicklung im Bundesministerium für Finanzen (BMF), genauer gesagt mit der Finanz- und Zollverwaltung. Seit dem Jahr 2003 gibt es laufende Veränderungen, um die Finanz- und Zollverwaltung als modernen, effizienten und wirtschaftlichen Dienstleister zu etablieren. Die Schwerpunkte dieser Arbeit wurden auf die Reformen der Zollverwaltung 2004 und 2007 und deren Auswirkungen auf die Organisation und die Organisationskultur sowie auf die Reform der Finanzverwaltung im Jahr 2005 und deren Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit der Bediensteten, gelegt.

Das Ziel einer effizienten Verwaltung soll durch verstärkte Serviceorientierung und eine ökonomische Organisation erreicht werden. Hierfür sind Abläufe und Strukturen zu überdenken und anzupassen sowie wirtschaftlich zweckmäßige Organisationseinheiten zu schaffen. Dass es sich hierbei nicht nur um Worthülsen handelt, wurde mit der Reform der Steuerverwaltung im Jahr 2005 untermauert. Finanzämter wurden organisatorisch zusammengefasst und deren Anzahl auf 40 halbiert. Begleitend wurde in den Finanzämtern eine flachere Hierarchiestruktur geschaffen. Die Leitung obliegt unverändert der Vorständin bzw. dem Vorstand, diesem nachgereiht folgt die Ebene der Teamleiter*innen und innerhalb der Teams sind alle Mitarbeiter*innen gleich gestellt.

In der Zollverwaltung ist es im Jahr 2004 aufgrund der Erweiterung der Europäischen Union zur Auflösung der Zollwache und zur Zusammenlegung von Zollämtern gekommen, neue Strukturen und Hierarchieebenen wurden geschaffen, die Aufgabenbereiche einzelner Mitarbeiter*innen wurden stark verändert. Auch die technischen Entwicklungen, wie z.B. die Einführung von e-Zoll haben zu Veränderungen im Dienstalltag geführt. Trotz oder vielleicht gerade wegen dieser Veränderungen ist der Großteil der Mitarbeiter*innen der Zollverwaltung mit ihrem/seinem Arbeitsumfeld zufrieden.

Zusammenfassung (Englisch)

The topic of this paper is the organizational development at the Ministry of Finance (BMF), more specifically the tax and customs administration. Since 2003 there have been ongoing changes to establish financial management as a modern, efficient and economical service. Focusing on the reform of the customs administration in 2004 and 2007 and on the reform of the financial management in 2005 the paper deals with their effects on the organisation and organizational culture as well as on the development of the stuff’s working ability.

The intended efficient management is to be achieved through increased service orientation and an efficient organization. Therefor processes and structures have to be reassessed and adapted and economically meaningful organizational units have to be created. That this is not just empty words was confirmed by the reform of the tax administration in 2005. Tax offices were organizationally combined and their number halved to 40. Besides a flat hierarchy structure was established in the tax offices. On top of this hierarchy is the managing director, followed by the level of the subordinated team leaders. Within a team all members of stuff are coequal.

Due to the expansion of the European Union in 2004 the customs administration had to cancel the customs-guard and had to merge customs offices, moreover new structures and hierarchies were accomplished; the areas of responsibility of individual employees were highly changed. The technical developments such as the introduction of e-customs have also changed the every day service. Despite or perhaps even because of these changes the majority of employees at the customs administration is satisfied with their working conditions.