Titelaufnahme

Titel
Der Beckenbodenrückbildungskurs - Evidenzbasierte Wirksamkeit und relevante Inhalte eines Beckenbodenrückbildungskurses
Weitere Titel
The Remission Course of the Pelvic Floor - The evidenced effectiveness of a remission course of the pelvic floor and the relevant theoretical contents
VerfasserAichinger, Magdalena
Betreuer / BetreuerinWallner, Roswitha
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Spätwochenbett / Inkontinenz / Beckenbodenrückbildung / Rückbildung / Beckenbodenrückbildungskurs / Rückbildungskurs / Beckenbodenübungen / Rückbildungsübungen / Wirksamkeit des Beckenbodentrainings / Beckenboden und Psyche / Beckenboden und Sexualität / Beckenboden und Selbstbewusstsein / Beckenbodenschonendes Verhalten im Alltag / Rektusdiastase / Pezziball / Therapieball / Theraband / Softball
Schlagwörter (EN)late puerperium / postnatal / Female pelvic floor / remission / remission course / pelvic floor training / pelvic floor muscle exercise / pelvic floor strengthening / Kegel exercise / Incontinence
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der evidenzbasierten Wirksamkeit eines Beckenbodenrückbildungskurses und mit der Vermittlung relevanter Inhalte im Rahmen eines geschlossenen Rückbildungskurses, in dessen Fokus die Stärkung der postpartal geschwächten Beckenbodenmuskulatur liegt. Mit Hilfe von Literaturrecherche werden folgende zwei Fragestellungen beantwortet:

 In welchem evidenzbasierten Ausmaß ist eine Verbesserung der weiblichen Beckenbodenmuskulatur durch bewusstes Beckenbodentraining möglich?

 Welche relevanten Inhalte und praktischen Übungen gehören im Rahmen eines Beckenbodenrückbildungskurses an Spätwöchnerinnen und Mütter vermittelt?

Relevante Studien, Artikel, Reviews und Richtlinien konnten in den elektronischen Datenbanken „PubMed“, „The Cochrane Library“ und „CINAHL“ detektiert werden. Die Bibliothek der FH Campus Wien bot eine Auswahl an Fachzeitschriften und – büchern, aus denen wichtige Informationen und Definitionen gewonnen werden konnten.

Ein postpartal geschwächter Beckenboden begünstigt körperliche Dysfunktionen, die in weitere Folge erheblichen Einfluss auf das psychische Befinden einer Frau nehmen können. Die gezielte Kräftigung der drei Beckenbodendiaphragmen und der mit ihnen in engen funktionellen Zusammenhang stehenden Muskelgruppen beeinflussen die Lebensqualität der von einem geschwächten Beckenboden betroffenen Frau und lässt sie nicht nur körperlich fitter, sondern auch aufgeschlossener, lebendiger und entspannter den neuen Alltag mit einem Kind bewältigen. Wenn gleich das Ausmaß der Muskelstärkung im Rahmen des Beckenbodentrainings von den selektierten Studien nicht quantitativ genau erfasst wurde, lässt zumindest keine der ausgewählten Studien Zweifel an der evidenzbasierten Wirksamkeit des Beckenbodentrainings.

Im Rahmen des geplanten Beckenbodenrückbildungskurses wurden einerseits relevante Informationen zur Kursplanung erarbeitet, andererseits wurde für jede Kurseinheit ein Schwerpunktthema festgelegt, um relevante Inhalte, wie Basiswissen zum Beckenboden, dem postpartal geschwächten Beckenboden, dem beckenbodenschonenden Verhalten im Alltag, der psychischen Situation und Sexualität post partum, den Beckenbodentraining mit Hilfsmitteln und den Beckenbodenübungen mit dem Baby theoretisch und in weiterer Folge praktisch zu übermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the evidenced effectiveness of a remission course of the pelvic floor and with the relevant theoretical and practical contents, which should be transferred. With literature research the following two research questions were answered:

 What evidenced extent is possible to improve the female pelvic floor by conscious pelvic floor training?

 What relevant theoretical and practical contents should be transferred to the participants of the remission course of the pelvic floor?

Literature sources were found on electronic databases such as “PubMed“, “Cochrane Library“ and “CINAHL“. The library of the University of Applied Science „FH Campus Wien“ offered a wide range of subject – specific books, which were used for data collections.

Weak pelvic floor muscles promote dysfunctions and can further have an enormous impact on the mental condition of a woman postpartum. An invigoration of those three weak pelvic floor diaphragms and their functional related muscle groups promotes a woman’s quality of life and makes her feel not just physically fitter, but also more open – minded, alive and relaxed in dealing with her new daily routine with a baby. The extent of the pelvic floor muscle invigoration hasn’t been captured quantitatively by the selected studies, but the effectiveness of pelvic floor training hasn’t been doubted in any of them.

In the context of the remission course, which sets its focus on strengthening the pelvic floor, relevant contents concerning the strategy were gathered. Furthermore each unity of the course focuses theoretically and practically on a certain topic, such as basic information about the pelvic floor muscles, the weak pelvic floor postpartum, the correct behaviour to prevent the pelvic floor from further damage, the mental condition and sexuality postpartum, the pelvic floor training with utilities and the pelvic floor exercise with inclusion of the baby.