Titelaufnahme

Titel
Geburtshilfe in Mumbai, an den Beispielen eines „Maternity Home“ und einer Hebamme - Ein Praktikumsbericht
Weitere Titel
Obstetrics of Mumbai, explained by the examples of a maternity home and a midwife - an internship report
AutorInnenLudwig, Isabella
GutachterKutalek-Mitschitczek, Brigitte
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Indien / Geburtshilfe / Hebamme / Lina Duncan / Mumbai / Praktikum / Praktikumsbericht
Schlagwörter (EN)India / Obstetrics / midwife / Lina Duncan / Mumbai / internship / internship report
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit gibt einen Einblick in die Geburtshilfe Mumbais anhand von Praktikumserfahrungen in einer ärztlich geführten Mutterschaftseinrichtung, sowie durch den Kontakt mit der britischen Hebamme Lina Duncan, die seit acht Jahren in Mumbai tätig ist. Ein Theorieteil beschreibt zunächst die landesspezifische Hintergrundsituation. Daten dazu wurden mittels einer Internetrecherche auf den Webseiten der WHO, The World Factbook, USAID, The World Bank, FOGSI und MCGM gefunden. Der Praxisteil beruht auf den empirischen Daten, welche mittels Gesprächen, elektronischer Kontaktaufnahmen, Feldnotizen, Gedächtnisprotokollen, Tagebucheinträgen, Fotos und dem Sammeln von Informationsmaterial erhoben wurden. Die erlebte Geburtshilfe in der Mutterschaftseinrichtung wird anhand der Struktur der Einrichtung und der Betreuung und Behandlung der schwangeren, gebärenden und entbundenen Frauen mit ihren Neugeborenen beschrieben. Der Fokus liegt aufgrund des Hebammenbezugs auf dem physiologischen Verlauf der drei Bereiche. Bezüglich der Geburtshilfe durch die Hebamme Lina Duncan, werden zunächst Informationen zu ihrer Person gegeben und in weiterer Folge ihre Arbeit mit ihrem Hebammenteam und Dr. Dhurandhar und dem Surya Child Care Hospital beschrieben. Abschließend wird über die gesammelten Erfahrungen reflektiert.

Für die eigene, zukünftige Hebammenarbeit konnte der Schluss gezogen werden, dass die Eins-zu-eins-Betreuung in der Geburtshilfe eine wertvolle und nachhaltige Komponente darstellt. Des Weiteren mache der Beruf und die Arbeit der Hebammen einen wichtigen Unterschied für die betreuten Frauen und die Förderung einer natürlichen

Geburtshilfe.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis gives an insight into Mumbai's obstetrics, experienced by an internship in a maternity home and in contact with the british midwife Lina Duncan, which works in Mumbai since eight years. First, a theoretical part describes the country-specific background situation. For this purpose, data was gathered by searching the websites of WHO, The World Factbook, USAID, The World Bank, FOGSI and MCGM. For the second and empiric part data was collected by conversations, face-to-face as well as by mail or phone, by field notes, memory minutes, diary entries, pictures and information leaflets. The experienced obstetrics of the maternity home is described by its structure and its treatment and care of women in pregnancy, labour and after their delivery and their newborns. On the basis of a midwifery related approach the focus is on the physiological process of those three aspects. Regarding Lina Duncan's obstetrics personal information was given as well as a description of her work with a team of midwives and with Dr. Dhurandhar and the Surya Child Care Hospital. At the end there was a reflection of the described experiences.

For one's work as future midwife the conclusion was drawn that a one-on-one guidance is a valuable and lasting element in obstetrics. Furthermore, the profession and work of midwives would make an important difference for the women cared for as well as for supporting a natural way delivering babies.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.