Titelaufnahme

Titel
Extrakorporale Membranoxygenierung : Eine Herausforderung für Pflegekräfte, Patientinnen und Patienten und deren Angehörige
Weitere Titel
Extracorporeal membrane oxygenation A Challenge for Nursing Staff, Patients and their Relatives
VerfasserLehner, Wolfgang
Betreuer / BetreuerinBeichler, Helmut
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Extrakorporale Membranoxygenierung / ECMO / ECLS / extrakorporale Zirkulation / Herz-Lungen-Maschine / ECMO Pflege / Kardiochirurgie / Intensivpflege / Angehörigenbetreuung / Beratung / interdisziplinäre Zusammenarbeit
Schlagwörter (EN)Extextracorporeal membrane oygenation / ECMO / ECLS / extracorporeal circulation / life-support-machine / ECMO nursing / heart surgery / intensive care nursing/ critical care nursing / family nursing / communication skills / interdisciplinary cooperation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit der extrakorporalen Membranoxygenierung und den Herausforderungen, mit denen Pflegekräfte im Zuge der Anwendung dieses Verfahrens konfrontiert werden. Das Pflegepersonal muss den Vorgang und die Apparatur der extrakorporalen Membranoxygenierung kennen, um im Notfall schnellstmöglich entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können. Darüber hin- aus müssen pflegerische Tätigkeiten unter den erschwerten Bedingungen der extrakorporalen Membranoxygenierung durchgeführt werden. Auch die interdis- ziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen während einer ECMO- Therapie wird näher beleuchtet, da diese positiven Einfluss auf den Therapie- verlauf haben kann. Außerdem befasst sich diese Arbeit damit, was es für Pati- entinnen und Patienten sowie deren Angehörige bedeutet, akut/kritisch krank zu sein. Dadurch soll es Pflegekräften ermöglicht werden, sich leichter in Pati- entinnen und Patienten hineinversetzen zu können und entsprechend zu han- deln.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this dissertation is to examine the challenges nurses face during the extracorporeal membrane oxygenation. Nurses need to know the process and the equipment of the extracorporeal membrane oxygenation so they can take appropriate actions in emergency situations. In addition, the care procedures must be done under the severe conditions of the extracorporeal membrane ox- ygenation. The interdisciplinary cooperation of different professional groups dur- ing ECMO therapy is examined more closely, because of the positive influence it may have on the therapy. This dissertation also examines what being acute/critically means for patients and their relatives. When nurses are aware of the circumstances or the challenges acute/critically ill patients and their rel- atives have to face, it will allow them to empathize with patients and act ac- cordingly.