Titelaufnahme

Titel
Ermittlung von Belastungsgrenzen des Übertragungsprotokolls JT65
Weitere Titel
Identification of load limits from the communication protocol JT65
AutorInnenReitmeir, Klemens
GutachterSiegl, Manfred
Erschienen2016
Datum der AbgabeMai 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Rauschen / JT65 / Kommunikationsprotokoll / Reed Solomon Code / Joseph Taylor
Schlagwörter (EN)Noise / JT65 / communication protocol / Reed Solomon Code / Joseph Taylor
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Protokoll JT65 von Joseph Taylor. JT65 ist ein digitales Protokoll und ermöglicht Amateurkommunikation mit sehr schwachen Signalen. Im Rahmen der Arbeit wurden drei Tests durchgeführt, mit welchen die Belastungsgrenzen des Protokolls ermittelt wurden.

Der erste Test untersuchte das maximale Signal-Rausch-Verhältnis, bei dem eine Übertragung noch möglich ist und kommt auf das Ergebnis von -25dB. Wichtig für die Kommunikation mit diesem Protokoll ist die exakte Synchronisation der Systemzeit zwischen Sender und Empfänger. In dem zweiten Test hat sich gezeigt, dass eine Zeitdifferenz von bis zu 9,4 Sekunden keine Auswirkung auf die Übertragung hat. Im letzten Test dieser Forschungsarbeit wurde zusätzlich zu der Zeitdifferenz zwischen Sender und Empfänger auch ein Rauschen hinzugefügt. Dabei stellte sich heraus, dass die Differenz von 9,4 Sekunden mit zusätzlichem Rauschen nicht mehr möglich ist. Der Test zeigte, dass nur geringe Änderungen der Zeitdifferenz große Auswirkungen auf die Übertragungsqualität haben können.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the protocol JT65 invented by Joseph Taylor. JT65 is a digital protocol and gives amateur radio communication the opportunity to deal with very weak signals.

In this thesis three tests were realized which identify the load limit from the protocol. The first test has the aim to identify the maximum signal-to-noise-ratio which allows a communication. The result is -25dB. Important for the communication with the protocol is the exact system time synchronization between receiver and transmitter. The second test showed that the maximum time difference which has no influence on the transmission is 9,4 seconds. In the last test, noise is added to the signal in addition to the time difference from the second test. It turned out that a time difference from 9,4 seconds is not possible together with noise. The test showed that only small changes of the time difference have enormous effects on the transmission quality.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.