Titelaufnahme

Titel
Risikomanagement im Gütertransport
Weitere Titel
Risk management in transportation of cargo
VerfasserLöfler, Daniela
GutachterKörmer, Claudia ; Kostic, Zoran
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Risikomanagement / Risikomanager / Risikomanagerin / Gütertransport / Güterverkehr / Straßengüterverkehr / Straßengütertransport / Transporteur / Spediteur / Logistik / Transport / Anforderungen / Kompetenzen / Fähigkeiten / Kenntnisse / Erwartungen / Anforderungskatalog
Schlagwörter (EN)risk management / risk manager / transportation of cargo / freight traffic / road transport of goods / road freight transport / carrier / forwarding agent / logistics / transport / requirements / challenges / skills / qualifications / expectations / requirements catalog
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Risikomanagement gewinnt in der heutigen Zeit auch für den Straßengüterverkehr immer mehr an Bedeutung. Da es jedoch keine gesetzliche Verpflichtung für die Implementierung eines Risikomanagementsystems gibt, werden die erforderlichen Tätigkeiten auch kaum von eigenen Risikomanagern oder Risikomanagerinnen ausgeführt. Die Aufgaben werden fast beiläufig Personen in anderen Unternehmensbereichen anvertraut. Anforderungen in Stellenanzeigen werden sehr allgemein formuliert und beziehen sich kaum auf branchenspezifische Kenntnisse. Um die Erwartungen an das Risikomanagement bestmöglich erfüllen zu können, benötigt das System jedoch auch eine qualifizierte Person zur Umsetzung. Für die Auswahl der qualifiziertesten Person ist es wiederum erforderlich, die Anforderungskriterien so präzise wie möglich zu definieren.

Aufgrund dieser Problemstellung soll folgende Fragestellung im Zuge dieser Arbeit erörtert werden:

„Welche Erwartungen werden im Bereich des Straßengüterverkehrs in Österreich an das Risikomanagement gestellt und welche spezifischen Anforderungen ergeben sich daraus an Risikomanager und Risikomanagerinnen?“

Diese wissenschaftliche Abschlussarbeit verfolgt drei wesentliche Ziele. Zu Beginn sollen die Erwartungen an das Risikomanagement im Straßengüterverkehr erhoben werden, um daraus die Anforderungen an Risikomanager und Risikomanagerinnen abzuleiten. Anhand der theoretischen Grundlagen soll ein expliziter Anforderungskatalog an den Risikomanager und die Risikomanagerin für Transport- und Logistikunternehmen erstellt werden. Zuletzt ist es Ziel dieser Arbeit, die Anwendbarkeit des Anforderungskataloges und die Abdeckung der Erwartungen zu überprüfen.

Die theoretischen Grundlagen gliedern sich in fünf Teilbereiche. Zunächst wurden die spezifischen Merkmale des Straßengüterverkehrs erörtert. Den Bezug zu den Managementaufgaben des Risikomanagements lieferte das neue St. Galler Management-Modell. Das Kreislaufkonzept des visionsorientierten und integrierten Personalmanagements ermöglichte die Darstellung der Relevanz eines Anforderungskataloges. Die „Fähigkeiten eines Managers“ von Drucker (2009) zeigten wichtige Kompetenzen des Risikomanagers und der Risikomanagerin auf. Schließlich wurde die ONR 49003:2014 betrachtet, um die grundsätzlichen Anforderungen an die fachliche Qualifikation eines Risikomanagers und einer Risikomanagerin zu erarbeiten.

Im Zuge eines empirisch sozialwissenschaftlichen Forschungsprozesses wurden für die Datenerhebung vier leitfadengestützte Expertinnen- und Experteninterviews nach Gläser und Laudel (2010) durchgeführt, welche mittels der inhaltlich strukturierenden Inhaltsanalyse nach Mayring (2010) ausgewertet wurden.

Die gesetzten Ziele konnten alle erreicht werden. Die Beantwortung der forschungsleitenden Fragen und die Bestätigung der Hypothese erfolgten aufgrund der gewonnenen Ergebnisse der Expertinnen- und Experteninterviews. Der auf theoretischen Grundlagen erarbeitete Anforderungskatalog erfüllt alle wesentlichen Punkte und deckt somit die Erwartungen der Branche an das Risikomanagement ab. Er wird von den Experten und Expertinnen als geeignetes Werkzeug für die Identifizierung des qualifiziertesten Risikomanagers oder der qualifiziertesten Risikomanagerin eingestuft.

Zusammenfassung (Englisch)

At the present time risk management is becoming increasingly important for the road transport. However, since there are no legal requirements for the implementation of a risk management system, the necessary duties are hardly ever executed by specialized risk managers. The tasks are often casually performed by people in other departments. The job requirements in employment ads are worded very general and hardly ever reflect industry-specific knowledge and skills. There needs to be a qualified person for the implementation in the system, in order to fully meet the expectations of risk management. In order to select the most qualified person, it is necessary to define the requirement criteria as precisely as possible.

Due to this problem statement, the following questions will be discussed in the course of this thesis:

"What expectations does the Austrian road transport have in regards to risk management and what specific challenges does this present to risk managers?"

This scientific thesis has three main objectives. In the beginning, the expectations of the road transport for risk management should to be evaluated, in order to obtain the requirements for risk managers. An explicit list of requirements for risk managers of transport and logistics companies should be established based on these theoretical foundations. And finally, the aim of this study is to verify the applicability of the requirements list and to evaluate whether the expectations were met.

The theoretical bases are divided into five sections. First, the specific characteristics of road transport were evaluated. The reference to the management tasks of risk management were provided by the new St. Galler Management Model. The circuit concept of vision-oriented and integrated personnel management enables an opportunity to showcase the importance of a requirement list. "Fähigkeiten eines Managers" by Drucker (2009) showed important skills for risk managers. And last, the ONR 49003:2014 was reviewed to gather the general competency requirements of a risk manager.

In the course of an empirical social science research process four guideline-based interviews with experts were conducted for data collection, based on Gläser and Laudel (2010), which were then evaluated by means of content structuring analysis based on Mayring (2010).

All the predetermined goals were achieved. The answers to the research questions and the confirmation of the hypothesis were made possible by evaluation of the study results from the expert interviews. The requirement list, which was adapted from the theoretical bases of requirements, fulfills all essential points, covering industry expectations for risk management. Experts consider this list of requirements as a suitable tool for the identification of the most qualified risk managers.