Titelaufnahme

Titel
Prozessuale Ausgestaltung der Third Line of Defense angepasst an KMU im Dienstleistungssektor
Weitere Titel
Procedural refinement of the third line of defense adapted to SME in the service sector
VerfasserPoimer, André Martin
Betreuer / BetreuerinKostic, Zoran ; Körmer, Claudia
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Three Lines of Defense / KMU / Dienstleistungsunternehmen / Interne Revision / Prozessuale Ausgestaltung
Schlagwörter (EN)Three Lines of Defense / SME / Service companies / Internal audit / Procedural refinement
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext und Fragestellung

Im September des Jahres 2010 wurde im „Guidance on the 8th EU Company Law Directive Article 41“ das Three Lines of Defense Modell zum ersten Mal vorgestellt. Bezugnehmend auf dieses Modell wird die Problemstellung erörtert, wie die dritte Linie dieses Modells auf KMU im Dienstleistungssektor angewendet werden kann. Vor allem am heimischen Markt, welcher zum Großteil aus KMU besteht, kann davon ausgegangen werden, dass das Interesse besteht, Modelle zu nutzen, um die Wirtschaftlichkeit und die Wettbewerbsfähigkeit zu halten. Zur Thematik „Three Lines of Defense“ an sich gibt es bis dato relativ wenig publizierte wissenschaftliche Arbeiten, so dass man sich in einem relativ theoriearmen Bereich bewegt.

Ziele der Arbeit

Mit dieser Arbeit soll das Ziel der Veranschaulichung der dritten Linie des Three Lines of Defense Modells in Bezug auf KMU und Dienstleistungsunternehmen erreicht werden. Dies soll durch ein Modell zur Integration ebendieser Linie beziehungsweise Internen Revision ermöglicht werden. Des Weiteren ist die Ausformulierung eines Prozesses, welcher die Interne Revision darstellt, geplant. Folgende Ziele lassen sich demnach also festhalten:

• Erarbeitung eines Modells zur Integration der Internen Revision in KMU im Dienstleistungssektor und die Überprüfung der Anwendbarkeit des Modells

• Erarbeitung eines Prozesses der Internen Revision und Überprüfung, ob ein möglicher Prozess auch in dieser Form implementiert werden könnte

Theorie

Der theoretische Aufbau der Arbeit besteht aus der Aufbereitung des Three Lines of Defense Modells, mit besonderer Berücksichtigung der dritten Linie beziehungsweise der Internen Revision und den Thematiken KMU und Dienstleistungsunternehmen.

Wissenschaftliche Methoden

Es wurde eine deduktive Herangehensweise zur Beantwortung der formulierten Hypothese gewählt.

In weiterer Folge wurden Experteninterviews durchgeführt und diese mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet.

Ergebnis

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Ausgestaltung des Modells und des erstellten Prozesses durch die Experten bestätigt wurde. Hier kann nochmals erwähnt werden, dass es bis dato keine Anwendbarkeit des Three Lines of Defense Modells für KMU im Bereich Dienstleistungsunternehmen gab und das Novum der Arbeit ist, dass ein Modell und Prozess speziell für KMU im Dienstleistungssektor modelliert wurden. Es ist erwähnenswert, dass bereits in der Theorie alle Aspekte, welche sich durch die Fokussierung auf KMU und Dienstleistungsunternehmen ergaben, hier können auszugsweise die Flexibilität, die flache Hierarchie, der schnelllebige Markt und auch die Problematik von Fehlentscheidungen erwähnt werden, berücksichtigt wurden. Der Mehrwert des erstellten Modells beziehungsweise Prozesses ist daher, dass diese für die Praxis, KMU und Dienstleistungsunternehmen, anwendbar sind. Somit kann eine Implementierung der dritten Linie anhand des Modells und des Prozesses erfolgen.

Zusammenfassung (Englisch)

Context of the Thesis

In September 2010 the Three Lines of Defense Model was first published by the Guidance on the 8th EU Company Law Directive Article 41. Referring to this model this thesis aims to discuss how to apply the third line of this model in SME and service providers. Especially on the Austrian market where SMEs are highly represented there is an expected interest in implementing adequate models to maintain economy and competitiveness throughout those companies. Owed to the novelty of the Three Lines of Defense Model little scientific work exists.

Goal of the Thesis

With this paper the objective to illustrate the third line of defense within the context of SMEs and service companies should be achieved. Therefor an appropriate model shall be created which represents the internal audit, as third line of defense, as well as a developed process to implement.

Following aims can be fixed:

• To develope a model to integrate the internal audit in SMEs and service companies and the verification of applicability

• To develope a process which represents the internal audit and the verification of applicability

Theory

The theoretical structure of the work consists on the preparation of the research objects Three Lines of Defense, with special elaboration of the third line respectively the internal audit in context of SMEs and service companies.

Methodology

A deductive approach has been choosen to verify or falsify the hypothesis. Subsequently expert interviews were carried out and analyzed using qualitative content analysis.

Results

As main result of this work it can be determined that the model and the process which were designed are appropriate for SMEs and service providers, according to the consulted experts. Here can be further noted that there were no applicability of the Three Lines of Defense model within the context of SME and service companies. The novelty of this paper is that a model and a process for implementation were modeled specifically for SME in the services sector. It is worth noting that already in the theory all aspects which resulted because of the focus on SME and service companies, e.g. the flexibility, flat hierarchy, the fast-moving market and also the issue of incorrect decisions may be mentioned, were taken into account. The added value of the generated model or process is the fact that both are applicable in practice for SME and service companies. It was confirmed by the experts that the implementation of the third line can be done by using the model and the process.