Titelaufnahme

Titel
Hallux valgus – Schmerzfrei ohne Skalpell
Weitere Titel
Hallux valgus - No pain, just gain!
VerfasserHödl, Anna Eva
Betreuer / BetreuerinZajicek, Monika
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Hallux valgus / Schmerz / schmerzhaft / konservativ / nicht-operativ
Schlagwörter (EN)hallux valgus / pain / painful / conservative / non-operative
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der physiotherapeutischen Praxis sind Personen mit einem Hallux valgus, einer Großzehe, die über das normale Ausmaß in Richtung der anderen Zehen zeigt, keine Seltenheit. Wenn eine solche Großzehe symptomatisch wird, kann sie sich beispielsweise durch Schmerzen bemerkbar machen. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, wie konservative physiotherapeutische Maßnahmen Schmerzen bei erwachsenen Personen mit Hallux valgus reduzieren können.

Für diese Arbeit wurde eine nicht-empirische Forschungsart gewählt. Begründen lässt sich diese Herangehensweise mit der Tatsache, dass bereits wissenschaftliche Literatur zum Thema zur Verfügung steht und somit mit Hilfe dieser BAC-Arbeit keine neuen Daten durch empirische Maßnahmen akquiriert werden mussten. Relevante, bereits existierende Literatur wurde durch eine systematische Literaturrecherche ausfindig gemacht. Auf Basis der dadurch gewonnenen Informationen wurde das Thema bearbeitet.

Diese Arbeit kommt somit zu folgenden Ergebnissen. Ein schmerzhafter Hallux valgus kann im Rahmen der Physiotherapie auf unterschiedliche Arten konservativ behandelt werden kann. Neben dem Einsatz von mobilisierenden und manipulativen Techniken kann die Behandlung mittels hydrotherapeutischer Bäder, Ultraschall sowie mittels Taping und aktiven Übungen erfolgen. Wie durch diese konservativen Maßnahmen eine Schmerzreduktion erfolgen kann, gemessen beispielsweise auf der VAS, der NRS-101 oder mittels Algometer, beschreibt die vorliegende BAC-Arbeit. In diesem Zusammenhang werden auch mögliche Limitationen und Kritikpunkte besprochen.

Die Auswertung der in dieser BAC-Arbeit verwendeten Literatur lässt somit vermuten, dass durch den Einsatz von konservativen Behandlungsmaßnahmen bei erwachsenen Personen mit schmerzhaftem Hallux valgus eine Reduktion der Schmerzen erreicht werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Great toes which point towards the lesser toes above norm, called hallux valgus, are common. Becoming symptomatic, a hallux valgus can cause pain and the affected person might consult a physiotherapist in order to gain relief. This thesis explores what methods exist to treat a painful hallux valgus in adults in a conservative physiotherapeutic way.

Regarding the methodology, a non-empirical research approach was taken to study conservative physiotherapeutic treatments. This approach was considered sufficient based on a plethora of previously documented scientific material addressing the topic. Relevant medical literature was filtered for relevant details and used for this thesis.

The results of this thesis show, that in a physiotherapeutic context, a painful hallux valgus can be approached in several ways to decrease pain; from mobilisation and manipulation treatment, to hydropathic or ultrasound applications, as well as taping and active exercises. This can be measured on scales such as VAS, NRS-101 or with the aid of an algometer. Considering the literature used for this thesis, potential limitations as well as a critical approach are also considered in the following pages.

In summary, the evaluation of literature used for this bachelor thesis concludes, that conservative treatment methods for adults with a painful hallux valgus can lead to a reduction of pain.