Titelaufnahme

Titel
Dimensionen der Therapieadhärenz und deren Messbarkeit bei muskuloskelettalen Beschwerden
Weitere Titel
Dimensions of treatment adherence and their measurability in musculoskeletal complaints
VerfasserKahlhammer, Magdalena Sophia
GutachterGruber, Silke
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Adhärenz / Nichtadhärenz / Muskuloskelettale Beschwerden / Messmethoden
Schlagwörter (EN)Adherence / Nonadherence / musculoskeletal complaints / measurement methods
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzzusammenfassung

ZIEL: Das Ziel dieser Arbeit war es, die Einflussfaktoren der Therapieadhärenz ausfindig zu machen und die positiven wie auch hinderlichen Faktoren, die den Therapieerfolg beeinflussen, zu identifizieren.

METHODIK: Diese Arbeit ist eine nicht- empirische Literaturarbeit. Die Datenbanken der Literaturrecherche waren Cochrane, Pubmed, Cinhal, Research Gate, Google Scholar und Science Direct sowie das Bibliotheksverzeichnis der FH Campus Wien. Als Selektionskriterien wurden Artikel in deutscher und englischer Sprache, mit freiem Zugang zu Volltexten oder beim Autor oder bei der Autorin direkt angefragt, festgelegt. Mit den Suchbegriffen adherence, patient adherence, compliance, physiotherapy, measurement of adherence, sport injury rehabilitation, chronic pain, tendinitis, overuse injuries and athlete die in Verbindung mit AND oder OR eingegeben wurde, konnten acht verwertbare Ergebnisse gefunden werden.

HAUPTERGEBNISSE: Die Recherche ergab mit der SIRAS nur eine valide und reliable Messmethode im MS Bereich zur Messung der Adhärenz im klinischen Setting. Es besteht ein erhebliches Defizit für weitere Methoden, vor allem Messmethoden für SMPe.

SCHLUSSFOLGERUNG: Da die Einflussfaktoren der Adhärenz vielschichtig und schwer erfassbar sind, ist es eine Herausforderung adequate Messmethoden der Adhärenz zu generieren. Aufgrund der hohen Raten der Nichtadhärenz besteht die dringliche Notwendigkeit der Forschung und Entwicklung von spezifischen Assessments.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

OBJECTIVE: The aim of this paper was to evaluate the dimensions of adherence and to detect positive and obstructive parameters which influence therapy succes.

SEARCH STRATEGY: This bachelor thesis was conducted as a non- empirical literature survey. Within the databases Cochrane, Pubmed, Cinhal, Research Gate, Google Scholar und Science Direct and the online catalogue of the FH- Campus Wien library literature was researched. As selection criteria were determined articles in english and german leanguage, free avaliable full text or requested from the author. The search terms adherence, patient adherence, compliance, physiotherapy, measurement of adherence, sport injury rehabilitation, chronic pain, tendinitis, overuse injuries and athlete led to eight adequate results. The search terms were found by using the connections AND or OR.

MAINRESULTS: The research revealed the SIRAS as the only valid and reliable measurement method in the musculoskeletal area to measure adherence in a clinical setting. There is a significant deficit for other methods, especially methods for measuring self- management programs.

CONCLUSION: Since the factors influencing adherence are complex and difficult to measure, it is a challenge to generate adequate measurement methods of adherence. Due to the high rates of nonadherence there is the urgent need for research and development of specific assessments.