Titelaufnahme

Titel
Inter- und Intraraterreliabilität beim Einzeichnen des Craniovertebral angles im Programm Templo bei Standbildaufnahmen von Kindern
Weitere Titel
Inter- and Intraraterreliability by plotting the craniovertebral angle with the software templo on children
AutorInnenKollmitzer, David
GutachterWolf, Brigitte
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Intraraterreliabilität / Interraterreliabilität / Standard error of the mean / Intra-Class Korrelation / Templo / Kinder / Craniovertebral angle / Haltungsanalyse
Schlagwörter (EN)Intraraterreliability / Interraterreliability / Standard error of the mean / Intra-Class Correlation / Templo / Children / Craniovertebral angle / Postural Analysis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Internationale Studien erzielten bei der Messung des „Craniovertebral angle“ (CVA) mit einer 2D- Software hohe Werte der Inter- und Intraraterreliabilität. Es gibt jedoch keine Forschungsarbeiten zur Interrater- und Intraraterreliabilität unter Einsatz der 2D-Software Templo.

Ziel: Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung der Inter- und Intraraterreliabilität beim Einzeichnen des CVA bei 2D Standbildaufnahmen von Kindern mit dem Programm Templo.

Setting: Die Erhebung der Messdaten fand im Ganglabor der FH Campus Wien statt.

Sample of Convenience: 2 weibliche, teilverblindete Testerinnen mit abgeschlossener Physiotherapieausbildung

Stichprobe: 10 2D Standbildaufnahmen von Kindern zwischen 6 und 9 Jahren im Stand während des Tragens einer dorsalen Last von 20% des eigenen Körpergewichts.

Methodisches Vorgehen: Die Datenerhebung der Messwerte dieser prospektiven Arbeit fand an 2 verschiedenen Tagen mit einer Woche Abstand statt. Jede Testerin markiert den CVA bei den 10 2D Standbildaufnahmen. Dazu benutzten sie die Software Templo. Es wurden absolute und gemittelte Ergebnisse zur Berechnung der Intraclass correlation, „analysis of variance“ (ANOVA) und zusätzlich für die Intraraterreliabilität der „standard Error of the Mean“ (SEM) benutzt. Die Grenze für ein „gut“ reliables Einzeichnen des CVA (ICC > 0,75) wurden definiert.

Ergebnisse: Die Interraterreliabilität reicht von 0,966-0,977. Die ANOVA der Interraterreliabilität waren nicht signifikant. Die Intraraterreliabilität reicht von 0,986-0,993. Die ANOVA der Intraraterreliabilität waren nicht signifikant. Die SEM‘s erreichen einen Wert von 0,52°-0,76°.

Schlussfolgerung: Die Inter- und Interraterreliabilität beim Einzeichnen des CVA’s im Programm Templo für das convenience sample kann als gut reliabel angesehen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: International Studies reported high levels of interrater- and intraraterreliability for marking of the craniovertebral angle (CVA) with 2D software tools. However, there are no studies measuring interrater- and intraraterreliability specifically for the 2D software tool ‘Templo’.

Objective: The aim of the current study is to evaluate the interrater- and intraraterreliability of marking the “ CVA in 2D still frame of children using the tool Templo.

Setting: Gaitlab at the FH Campus Vienna

Sample of Convenience: Two female Physiotherapists agreed to serve as operator to mark Landmarks on still frames.

Sample of photos: Ten still frames were used, taken elsewhere, from ten children (age 6-9 years) during another investigation, while they were carrying a load of 20% of their own weight as a dorsal weight in an upright position.

Design: The data collection of this prospective study took place on two days with a pause of a week in between. At each day of investigation each operator marked the CVA on all ten still frames, using the software tool Templo. Absolut and average measures were taken to calculate Intraclass correlation (〖ICC〗_3,1 und 〖ICC〗_(3,k)), „Analysis of variance“ (ANOVA) and, in addition for ICC the Standard Error of the Mean (SEM). Outcomes were rated ‘good’ when Intraclass correlation exceeded the level of ICC>0.75.

Results: Interraterreliability showed values between 0.966 – 0.977 and intraraterreliability showed values between 0.986-0.993. Calculated ANOVAs showed no significance in both reliability measures. The SEMs of the CVA showed values between 0.52° - 0.76°.

Conclusion: Interrater- and intraraterreliability of marking the CVA in the software tool ‘Templo’ with the sample of convenience exceeds ‘good’ standards by far.