Titelaufnahme

Titel
Dranginkontinenz ohne Aktivitätsverlust
Weitere Titel
Urge incontinence without loss of activity
VerfasserPillwein, Anja
Betreuer / BetreuerinStelzhammer, Christine
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Dranginkontinenz / Aktivität / Partizipation
Schlagwörter (EN)urge incontinence / activity / participation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Fragestellung „Welchen Einfluss hat Dranginkon-tinenz auf die Aktivitäts- und Partizipationsebene von Frauen im mittleren bis hohen Er-wachsenenalter?“. Das Ziel ist es die Auswirkungen der Dranginkontinenz auf die Aktivität und Partizipation herauszuarbeiten, damit diese in der physiotherapeutischen Behandlung mitberücksichtigt werden. Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine nicht – empirische Forschungsarbeit. Es wurden diverse Datenbanken wie ScienceDirect College Edition - Health & Life Sciences, SpringerLink, OECD iLibrary, PEDRO und PubMed nach Thema-tik bezogenen Studien durchforstet.

Hauptergebnisse

Das Resultat dieser Bachelorarbeit ist, dass Dranginkontinenz einen negativen Einfluss auf verschiedene Aspekte der Aktivität und Partizipation hat, wobei hier noch weitere Studien benötigt werden, um die Auswirkungen zu konkretisieren.

Schlussfolgerung

In dieser Arbeit wird die Bedeutung von einer umfassenden physiotherapeutischen Thera-pieplanung bei Patientinnen mit einer bestehenden Dranginkontinenz hervorgehoben.

Zusammenfassung (Englisch)

Context

This bachelor thesis discusses the influence of urge incontinence on activity and participa-tion levels of middle and old aged women. It aims to identify the impact of urge inconti-nence on activity and participation in order to consider them during physiotherapeutic treatment. The thesis is non-empirical. Several databases were used including: ScienceDi-rect College Edition - Health & Life Sciences, SpringerLink, OECD iLibrary, PEDRO and PubMed in order to find relevant studies.

Main results

It can be concluded that urge incontinence has a negative impact on various aspects of activity and participation. However, more studies are needed in order to clarify these im-pacts.

Conclusion

This thesis illustrates the relevance of comprehensive physiotherapeutic planning on pa-tients with existing urge incontinence.