Titelaufnahme

Titel
Otago oder Stepping On : 2 Sturzpräventionsprogramme im Vergleich
Weitere Titel
Otago or Stepping On a comparison of 2 fall prevention programs
VerfasserStadler, Simone
GutachterZettl, Renate
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sturzprävention / Sturzpräventionsprogramm / Otago Übungsprogramm / Stepping On / intrinsische Sturzrisikofaktoren / extrinsische Sturzrisikofaktoren / Adhärenz
Schlagwörter (EN)fall prevention / fall prevention program / Otago exercise program / Stepping On program / intrinsic fall risk factors / extrinsic fall risk factors / adherence
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Unterschieden der Sturzpräventionsprogramme Otago und Stepping On. Dabei wurden die Faktoren des Einflusses von zusätzlich berücksichtigten intrinsischen und extrinsischen Sturzrisikofaktoren im Stepping On Programm wie auch die Aufrechterhaltung der Adhärenz herangezogen.

Ziel: Die Kenntnisnahme und Erweiterung des Wissens von evidenzbasierten Sturzpräventionsprogrammen um die adäquate Unterstützung von sturzgefährdeten Personen zu gewährleisten wurden als Ziel dieser Arbeit gesetzt.

Fragestellung: Ein Vergleich der Sturzpräventionsprogramme Otago und Stepping On: Welche Unterschiede zeigen sich?

Suchstrategie: Studien der nichtempirischen Arbeit wurden in den Datenbanken PubMed und Google scholar gesucht und nach den Selektionskriterien keine Geschlechtsspezifität sowie Teilnahmealter über 60 Jahre gewählt.

Hauptergebnisse: Alle der im Stepping On Programm zusätzlich berücksichtigten Sturzrisikofaktoren können durch Einflussnahme die Gefahr eines Geschehens senken, jedoch folgern keine besseren Ergebnisse vergleichbar dem Otago Übungsprogramm. Bezüglich der Adhärenz konnte kein direkter Vergleich aufgrund fehlender Daten angestellt werden, doch wurden die unterschiedlichen Herangehensweisen erörtert.

Schlussfolgerung: Aufgezeigt in dieser Arbeit wurde, dass primär die Identifikation des Hauptrisikofaktors angestrebt werden sollte, um gezielt in diesem Gebiet arbeiten zu können und die Gefährdung der Adhärenz durch die Überforderung nicht hervorzurufen.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: This thesis deals with the differences of the fall prevention programs Otago and Stepping On. Therefore, the factors of the influence of additionally considered intrinsic and extrinsic risk factors of the Stepping On program as well as the maintenance of adherence, were taken into account.

Target: The acknowledgment and the expansion of knowledge on evidence-based fall prevention programs, to ensure adequate support of fall-prone people were set as the main goals of this thesis.

Research Question: A comparison of the fall prevention programs Otago and Stepping On: What differences become apparent?

Method: Studies for this non-empirical thesis were researched in the databases PubMed and Google scholar. Selection criteria regarding no gender specificity and participation age of 60 years and above apply to researched literature.

Main results: All the additionally considered fall risk factors of the Stepping On program can reduce the risk of an event by exerting influence. However it does not present better results compared to the Otago exercise program. Regarding the adherence no direct comparison could be drawn due to a lack of data. Nevertheless the different approaches were discussed.

Conclusion: This thesis demonstrates that mainly the identification of the main risk factor should be the primary goal in order to work purposefully in this area and to prevent overburdening which could endanger adherence.