Titelaufnahme

Titel
Gruppemdynamische Prozesse in Kindergartengruppen. Eine große Herausforderung für alle Beteiligten
Weitere Titel
Group dynamic processes in kindergarten groups. A big challenge for all involved parties
VerfasserBauer, Karin
GutachterLehner, Barbara
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gruppendynamische Prozesse / emotionales Wohlbefinden / Gruppengröße / Beziehung zwischen PädagogIn und Kind / Funktionen der PädagogIn in Kindergruppen / Haltungen der Pädagoginnen / Reflexionsfähigkeit / Work Discussion / Fallanalyse
Schlagwörter (EN)group dynamic processes / emotional well-being / group size / relationship between the preschool teacher and the child / function of the preschool teachers in kindergartens / attitude of preschool teacher / reflection capability / work discussion / support of an observation protocol used in practice
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese vorliegende wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit den gruppendynamischen Prozessen in einer Kindergartengruppe und den Faktoren, die diese beeinflussen. Der aktuelle Forschungsstand wird kurz dargestellt. Einen Schwerpunkt dieses Textes bildet die PädagogInnen-Kind-Beziehung. Dabei wird die Haltung der PädagogIn zum Kind und die Bedeutung der Selbstreflexion thematisiert. Mittels Analyse eines Beobachtungsprotokolls aus der Praxis werden die einzelnen Aspekte aufgezeigt und mit pädagogischen Theorien verknüpft.

Zusammenfassung (Englisch)

This underlying paper takes a closer look on group dynamic processes in a kindergarten group, including the related components influencing these practices. The state of the art is shortly described. The main emphasis focuses on the relationship between the preschool teacher and the child. In this context, the preschool teacher´s posture and behaviour towards the child as well as the significance of self-reflection is discussed. With the support of an observation protocol used in practice, individual aspects are demonstrated and linked with pedagogical theories.