Bibliographic Metadata

Title
Eingewöhnung in eine Montessori-Kinderkrippe
Additional Titles
Settling in a Montessori nursery
AuthorWegleitner, Sabine
Thesis advisorTrunkenpolz, Kathrin
Published2016
Date of SubmissionSeptember 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Montessori-Pädagogik / Maria Montessori - Biografie / Montessori-Bewegung - Infant community / kindlicher Selbstaufbau / humane Tendenzen / Vorbereitete Umgebung / Übungen des praktischen Lebens / Bewegung und Bewegungsentwicklung / Sprache und Sprachentwicklung / Beziehung Erwachsener-Kind / Erziehungspartnerschaft / Bindungsorientiertes Eingewöhnungskonzept / INFANS / Eingewöhnung
Keywords (EN)Montessori pedagogy / Maria Montessori - biography / Infant community / childlike self-assembling / human tendencies / prepared environment / practical life exercises / movement and motor development / language and speech development / relationship adult-child / education partnership / bond-oriented familiarization concept / INFANS / settling
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Besonderheiten der Eingewöhnung in eine Montessori-Kinderkrippe und welche Qualitätsmerkmale der Montessori-Pädagogik für ein Gelingen dieser hilfreich sein könnten.

Im Vorfeld findet der/die LeserIn einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen der Pädagogik der italienischen Ärztin Maria Montessori und Informationen zum Leben und Werk in einer kurzen Biografie. Die Arbeit informiert über die Entstehungsgeschichte der „Infant Community“ und über den kindlichen Selbstaufbau und den „human tendencies“.

Hauptaugenmerk wird auf die Qualitätsmerkmale einer Montessori-Kinderkrippe gelegt, insbesondere auf die „Vorbereitete Umgebung“ – diese gliedert sich in zwei Teilbereiche – und dem bindungsorientierten Eingewöhnungskonzept.

In der Verbindung zum empirischen Material – einem Eingewöhnungs-Abschlussgespräch – lässt sich erkennen, dass bestimmte Qualitätsmerkmale der Montessori-Pädagogik hilfreich für die Eingewöhnung junger Kinder in eine Montessori-Kinderkrippe sind.

Als Konsequenzen für den pädagogischen Alltag ist anzudenken, als Empfehlung an die Österreichische Montessori-Gesellschaft anzuregen, Richtlinien zu verfassen, die ein bindungsgestütztes, elternorientiertes Eingewöhnungsmodell - nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik - als Empfehlung zur Eingewöhnung in Montessori-Kinderkrippen vorsehen.

Abstract (English)

This work talks about the characteristics of integration in a Montessori-Kinderkrippe and which of the Montessori-Pädagogik signs of quality could help successful integration.

First, the reader gets a biographic overview concerning the most important foundations of pedagogy from the Italian doctor Maria Montessori and information about her life and work. The work informs about the history of “Infant Community”, a child’s self-assembly and “human tendencies”.

Particular attention is paid to the signs of quality in a Montessori-Kinderkrippe, especially to the “Vorbereitete Umgebung” (prepared surroundings) - which divides in two sections - and the bond-oriented integration concept.

In conjunction to empiric material - an integration conference - it is discernible that certain Montessori-Pädagogik signs of quality are very helpful when integrating young children into a Montessori-Kinderkrippe.

For the pedagogic everyday life it is to be thought about to provide guidelines by the "Österreichischen Montessori-Gesellschaft", that support a bond-oriented, parent-oriented integration model - after the principles of Montessori-Pädagogik - as recommendation for integration in Montessori-Kinderkrippen.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.