Titelaufnahme

Titel
Vom Sein und Haben. Die Führungskraft einer elementarpädagogischen Einrichtung und ihre Kompetenzen.
Weitere Titel
From being and having. The manager of an elementary educational institution and its competences.
VerfasserZöchmann-Sperber, Lucia
GutachterTrunkenpolz, Kathrin
Erschienen2016
Datum der AbgabeSeptember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Elementarpädagogik / Führungskraft/Leitung / Kompetenzen
Schlagwörter (EN)Elementary education / leadership/management / skills
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit setzt sich mit der Führungskraft einer elementarpädagogischen Kinderbetreuungseinrichtung und ihren Kompetenzen auseinander. Neben der Klärung der Begrifflichkeiten nimmt die Arbeit Bezug auf die Geschichte der Rolle und der Anforderungen an die Führungskraft. Großes Augenmerk wird auf die Persönlichkeit, das Verhalten, die Qualifikation und das Aufgabenprofil einer Leitung/Führungskraft gelegt. Es zeigt sich, dass die Kompetenzen sehr umfangreich und vielfältig sind. Die Verbindung zum empirischen Material weist auf, dass eine Führungskraft kompetent agiert und sich permanent mit der eigenen Person und dem eigenen Verhalten auseinandersetzen sollte. Als Voraussetzung für den pädagogischen Alltag werden Reflexion, Coaching und Selbsterfahrung in der Literatur erwähnt. Des Weiteren finden sich die Bedeutung der Haltung, die individuelle Persönlichkeit der Leitung, die Freistellung der Leitungen (sprich keine Gruppenverantwortung als Pädagogin und Pädagoge), die Reflexionsfähigkeit der Leitung und die Führungskräfte-Ausbildung als Ergebnisse dieser Verschriftlichung wieder.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the executives of elementary educational child care facility and their skills. In addition to clarifying the terminology work makes reference to the history of the role and the demands on the executives. Great attention is paid to the personality, the behavior, the qualifications and the job profile of line/executives. It turns out that the competences are very extensive and varied. The connection to the empirical material has that a leader should act competently and deal permanently with the own person and the own behavior. As a prerequisite for existing practice reflection, coaching and self-awareness in the literature are mentioned. Furthermore, see the importance of attitude, the individual personality of the line, the exemption of the lines (that means no group responsibility as a teacher and educator), the reflectivity of the directors and management training as results of this thesis again.