Titelaufnahme

Titel
Lymphozyten Aktivierung in Krebs
Weitere Titel
Lymphocyte Activation In Cancer
VerfasserCorcokovic, Maja
Betreuer / BetreuerinÖhler, Rudolf
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Etablierung von Methoden / die es ermöglichen / die Funktionen von Lymphozyten zu untersuchen / In vitro Anregung von Lymphozyten mittels PHA zur Proliferation und Interferongamma-produktion / Vergleichen der Proliferationsrate und der Interferongamma-produktion von Tumor infiltrierenden Lymphozyten mit Lymphozyten aus dem gesunden Gewebe / Untersuchen des Effekts / den die Chemotherapeutika Oxaliplatin und 5-Fluorouracil auf die Proliferationsrate und die Überlebensrate von Lymphozyten haben / Durchführung mittels immunhistochemischen Färbungen und Flow Cytometer
Schlagwörter (EN)Establishment of methods that make it possible to study the functions of lymphocytes / In vitro stimulation of lymphocyte with PHA / Proliferation and Interferongamma-production of stimulated lymphocytes / Comparing the prroliferation rate and the interferongamma production of tumour infiltrating lymphoctes with lymphocytes from adjacent healthy tissue / Examining the effect that have the chemotherapeutics oxaliplatin and 5-fluorouracil on the proliferation rate and survival rate of lymphocytes / Implementation by immunohistochemistry and flow cytometry
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Da Darmkrebs weltweit zur dritthäufigsten Krebserkrankung gezählt wird, ist es von großer Bedeutung, eine geeignete Behandlung zu finden. Heutzutage wird Darmkrebs üblicherweise mit den Chemotherapeutika 5-Fluorouracil und Oxaliplatin behandelt.

Forscher fanden allerdings heraus, dass der stärkste prognostische Faktor für das Überleben eines Patienten eine hohe Infiltration von Lymphozyten im Tumor ist. Die letzten Forschungsgruppen konzentrierten sich jedoch nur auf das Vorhandensein von Lymphozyten, das sie mittels immunhistochemischen Färbungen nachweisen konnten und vernachlässigten dabei, die Funktion dieser Lymphozyten zu untersuchen. Daher befasst sich diese Bachelorarbeit mit der Etablierung von Methoden, die ermöglichen sollen, die Funktionen von Lymphozyten im Tumorgewebe messen zu können Um genau zu sein, wurden Methoden etabliert, die das Messen der Proliferationsrate und der IFNγ-Produktion ermöglichen.

Darüber hinaus war es auch von großem Interesse, herauszufinden, welche Auswirkungen 5-Fluorouracil und Oxaliplatin auf die Proliferationsrate von Lymphozyten haben. Alles in allem konnte gezeigt werden, dass Chemotherapeutika die Proliferationsfähigkeit von Lymphozyten hemmen. Außerdem wurde gezeigt, dass tumorinfiltrierende Lymphozyten nicht mehr in der Lage sind, zu proliferieren.

Zusammenfassung (Englisch)

As colorectal cancer is the third most diagnosed cancer worldwide, it is of high importance to find a curative treatment. Nowadays, the usual treatment consists of the chemotherapeutics 5-fluorouracil and oxaliplatin.

However, researchers found out that tumour infiltrating lymphocytes are the strongest prognostic factor for disease free survival or overall survival. Nevertheless, the immune cells were only assessed by immunohistochemically stainings and their function was neglected. Therefore this bachelor thesis deals with the establishment of functional-assays in order to determine the functions of tumour infiltrating lymphocytes. To be particular, the proliferation capability, as well as the ability to produce IFNɣ, was measured in human colorectal cancer infiltrating lymphocytes. These results were compared to normal tissue infiltrating lymphocytes of the same patient.

Moreover, it was also of high interest which effect the chemotherapeutics 5-fluorouracil and oxaliplatin had on the functions of lymphocytes. All in all, it could be shown that chemotherapeutics inhibit the proliferation capability of lymphocytes and that tumour infiltrating lymphocytes are not capable of proliferating.