Bibliographic Metadata

Title
Die Rolle von Thrombozyten in der Differenzierung und Aktivierung von Monozyten und Makrophagen
Additional Titles
The Role of Platelets in Monocyte and Macrophage Differentiation and Activation
AuthorRojacz, Matthias
Thesis advisorSchabbauer, Gernot
Published2016
Date of SubmissionSeptember 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Thrombozyten / Makrophagen / Interaktion / Differenzierung / Aktivierung
Keywords (EN)Platelets / Macrophages / Interaction / Differentiation / Activation
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Neuen Erkenntnissen zufolge spielen Thrombozyten eine maßgebliche Rolle in der

Immunantwort und sie interagieren dabei mit Zellen des angeborenen und adaptiven

Immunsystems. Wie diese Interaktion im Detail stattfindet und welchen Effekt diese auf

Immunzellen hat, ist allerdings noch nicht geklärt. In der vorliegenden Arbeit wurde der

Frage nach dem Effekt von Thrombozyten auf Makrophagen bei der Differenzierung und

der Aktivierung nachgegangen. Dazu wurden hämatopoetische Stammzellen aus dem

Knochenmark von Wildtypmäusen isoliert und via GM-CSF und M-CSF eine

Differenzierung zu Makrophagen bewirkt. Diese Makrophagen wurden während und nach

der Differenzierung mit Thrombozyten und gesondert mit Thrombozytenrelasat stimuliert.

Die Effekte auf den Makrophagenphänotyp (M1-/M2-ähnlich) wurden mittels qPCR auf

RNA- und mittels Western Blot auf Proteinebene analysiert. Es konnte ein statistisch

signifikanter Effekt von Thrombozyten auf die Makrophagenpolarisierung festgestellt

werden und es wurden sowohl erhöhte Marker für M1- als auch M2-Ähnlichkeit

beobachtet. Die gewonnenen Erkenntnisse weisen auf eine intensive Kommunikation

zwischen Thrombozyten und Makrophagen hin und legen eine wichtige Rolle dieser

Kommunikation bei der Makrophagenpolarisierung nahe. Die Ergebnisse dieser Studie

ermutigen zu weiterführenden Fragestellungen und zeigen Wege auf, um diese zu

beantworten und dadurch ein besseres Verständnis der Rolle von Thrombozyten bei der

Immunantwort zu erlangen.

Abstract (English)

Recent studies have shown that platelets play a substantial role in immune response and

that they interact with cells of the innate and adaptive immune system. The details of this

interaction as well as its effect on immune cells remain to be completely understood. This

project’s goal was to gain a deeper insight into the effect of platelets on macrophages

during differentiation and activation. In order to achieve this, hematopoietic stem cells

from murine bone marrow (wild type mice) were isolated and a differentiation into

macrophages was effected by utilising GM-CSF and M-CSF. During differentiation and

after maturation these macrophages were stimulated with platelets and platelet releasate

separately. The impact on the macrophage phenotype (M1-/M2-like) was analysed on

RNA-level (qPCR) and protein-level (western blot). The findings of heightened markers for

M1- and M2-like macrophages and a platelet-mediated effect on macrophage polarisation

have proven to be statistically significant. The gathered data suggests that extensive

communication between platelets and macrophages takes place and that this interaction

plays a strong role in macrophage polarisation. This study’s results pave the way for new

projects to further elucidate the role of platelets during immune response.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.