Titelaufnahme

Titel
Die Rolle von Exosomen in der Immunantwort
Weitere Titel
The Role of Exosomes in the Response of the Immune System
AutorInnenYou, Jona
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Extrazelluläre Vesikel / Exosomen / Immunsystem / Auto-Antikörper / Vaskulitis
Schlagwörter (EN)Extracellular vesicles / Exosomes / Immune system / Auto-Antibody / Vasculitis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Pauci-immun fokal-nekrotisierende Glomerulonephritis, kurz piFNGN, ist eine rasch fortschreitende Nierenerkrankung, die durch Endothelschädigung in den Blutgefäßen der Nieren ausgelöst wird. Lange Zeit hielt man an der Theorie fest, dass zirkulierende ANCAs (Antikörper gegen cytoplasmatische Bestandteile neutrophiler Granulozyten) im Serum der Patienten, mit der Krankheitsaktivität zusammenhängen. Man konnte jedoch aufgrund von Studien feststellen, dass es Diskrepanzen in der ANCA-Theorie gibt und sich der Krankheitsverlauf nicht allein durch ANCAs erklären lässt. Univ. Prof. Dr. Kain und ihr Forschungsteam haben nach mehrjähriger Forschung einen neuen Auto-Antikörper entdeckt, nämlich gegen das lysosomale Protein 2, das reichlich an der Oberfläche von Endothelzellen und Granulozyten aufzufinden ist und offensichtlich mit Krankheitsaktivität korreliert. Denn in über 90% der Patienten mit piFNGN lassen sich Anti-LAMP-2 Antikörper nachweisen. ANCAs hingegen können bei 10-15 % der Fälle gar nicht detektiert werden. Im Gegensatz zu den ANCAs sind Anti-LAMP-2 Antikörper in der Lage direkt an das Endothel, dem Hauptangriffspunkt bei piFNGN, zu binden und diese zu Schädigen. Zudem wurde auch erkannt, dass Anti-LAMP-2 Antikörper in naszierende extrazelluläre Vesikel (unter anderem auch Exosomen), die eine wichtige Rolle in der Zell-Zell-Kommunikation spielen, von Endothelzellen und Immunzellen aufgenommen werden und die Freisetzung dieser EV womöglich einen Einfluss auf die Immunantwort hat. Demnach wurden Experimente durchgeführt, die weitere Beweise für die Pathogenität der Anti-LAMP-2 Antikörper bei piFNGN erbringen sollen. Diese Arbeit beschreibt ein quantitatives Uptake-Experiment von EV aus Monozyten, die unterschiedlich mit Anti-LAMP-2 Antikörpern behandelt wurden, durch dermale Endothelzellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Pauci-immune focal necrotizing glomerulonephritis, short piFNGN, is a rapidly progressing kidney disease, which is caused by the damage of endothelial cells in small blood vessels of the kidney. For a long time the activity of the disease was associated with circulating ANCAs’ (antibodies to neutrophil cytoplasmic antigens) in the serum of patients. However discrepancies in the studies of the ANCA-theory have shown, that the pathogenesis of piFNGN cannot be explained by the ANCAs’ itself. After several years of research, the team of Univ. Prof. Dr. Kain has discovered a new auto-antibody, namely against the lysosomal protein 2, which is highly expressed on the surface of endothelial cells and granulocytes. Univ. Prof. Dr. Kain and her team assume that the auto-antibody correlates with the activity of piFNGN. Since there is evidence that over 90% of patients with piFNGN, have circulating anti-LAMP-2 antibodies and in 10-15% of the patients ANCAs’ cannot be detected. Unlike the ANCAs’, anti-LAMP-2 antibodies are able to bind directly on the endothelium, the main working point of piFNGN and damage the endothelial cells. Furthermore it was also recognized that anti-LAMP-2 antibodies are implemented into nascent extracellular vesicles (including exosomes) of endothelial cells and immune cells. It is believed that the release of these extracellular vesicles (EV) have an influence on the immune response. According to that, experiments were performed to give further evidence for the pathogenicity of the anti-LAMP-2 antibodies in piFNGN. This work describes a quantitative uptake experiment of EV from monocytes by dermal endothelial cells, where monocytes were treated with anti-LAMP-2 antibodies in different ways.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.