Bibliographic Metadata

Title
Seroprävalenzuntersuchung über die Häufigkeit von Toxocara–Infektionen in Jägerkollektiven in Österreich.
Additional Titles
Overview of seroprevalence of toxocara infections amongst hunters in Austria.
AuthorFloriani, Sandra
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Exkretorisch-sekretorisches Antigen / ELISA / Epidemiologie / Immundiagnostik / Österreich / Seroprävalenz / Toxocara canis / Toxocara cati / Toxokarose / Western Blot
Keywords (EN)excretory-secretory antigen / ELISA / epidemiology / immunodiagnostics / Austria / seroprevalence / Toxocara canis / Toxocara cati / toxocariasis / western blot
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit Toxocara-Spezies, allen voran Toxocara canis, dem Hundespulwurm, und Toxocara cati, dem Katzenspulwurm. Deren natürliche Wirte sind alle Kanide und Felide, sie sind demnach weltweit anzutreffen. Sie können auch auf den Menschen übertragen werden und verursachen in vielen Fällen die Toxokarose, eine der häufigsten zoonotischen Erkrankungen. Seit die Parasiten in der Humanmedizin von Bedeutung sind, wurden viele Studien zur Erfassung der Verbreitung dieser Spulwürmer in der Menschheit durchgeführt. Dennoch ist viel zu wenig über sie bekannt. Jedoch wurden weltweit hohe Prävalenzen festgestellt, so auch in Österreich. In dieser Arbeit hatte ich die Gelegenheit, eine Seroprävalenzuntersuchung durchzuführen und damit die Risikogruppe der JägerInnen aus den Bundesländern Vorarlberg und Tirol aus Österreich zu untersuchen. Diese wurden anschließend mit den bestehenden Prävalenzen aus den Bundesländern Oberösterreich und dem Burgenland verglichen. Dabei zeigte sich in Oberösterreich mit 16,3% die höchste Betroffenheit, gefolgt von Tirol mit 12,5%, Vorarlberg mit 10,4% und dem Burgenland mit 7,8%.

Abstract (English)

This thesis deals with Toxocara spp. especially Toxocara canis and Toxocara cati, the roundworms of dogs and cats. Its natural hosts are all canids and felids worldwide. They may infest humans as well and cause one of the most common zoonotic diseases that is known as toxocariasis. Since these roundworms became important, many seroepidemiological studies have been conducted to get an overview about the distribution and infection rates of Toxocara. However it is still not known enough. These studies have shown high prevalences of all over the world. In this thesis I examined the risk group of hunters in Tyrol and Vorarlberg in Austria. The results were then compared with the prevalences of Upper Austria and Burgenland. Upper Austria shows the highest rate with 16.3%. Tyrol revealed a result of 12.5%, Vorarlberg 10.4% and Burgenland 7.8%.