Bibliographic Metadata

Title
Etablierung eines Färbeprotokolls für die immunhistochemische Darstellung der Immun-Targets Tim-3, Gal-9, CD80 und CD86
Additional Titles
Establishment of a protocol for immunohistochemical staining of the immune targets Tim-3, Gal-9, CD80 and CD86
AuthorWilk, Gloria Valentina
Thesis advisorMacho, Michaela
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Adaptive T-Zell-vermittelte Immunantwort / Antigenpräsentation / CD80 / CD86 / CD163 / CTL / CTLA-4 / Gal-9 / GBM / Immun-Checkpoint / Immun-Checkpoint-Inhibitoren / Immunhistochemie / Immunsuppression / Immun-Target / Immuntherapie / Kostimulierendes Signal / M2- polarisierte Makrophagen / PD-1 / PD-L1 / Tim-3
Keywords (EN)adaptive T cell-mediated immune response / antigen presentation / CD80 / CD86 / CD163 / CTL / CTLA-4 / Gal-9 / GBM / immune checkpoint / immune checkpoint inhibitors / immunohistochemistry / immunosuppression / immune target / immunotherapy / costimulatory signal / M2- polarized macrophages / PD-1 / PD-L1 / Tim-3
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Das Glioblastom (GBM) zählt zu den häufigsten und bösartigsten primären Hirntumoren und weist eine starke immunsupprimierende Wirkung auf, welche auf eine Rekrutierung regulatorischer T-Zellen und den Tumor unterstützenden Makrophagen (M2), ein Fehlen von kostimulierenden Molekülen und einer Expression der Immun-Checkpoint-Rezeptoren und deren Liganden zurückzuführen ist. Die Behandlung mit Wirkstoffen, welche die immunsupprimierende Wirkung des Tumors beeinflussen, zeigte bereits große Erfolge in diversen Krebsarten und macht die Immuntherapie zu einer attraktiven Behandlungsstrategie beim GBM. Eine diagnostische Bestimmung des Immuntherapie-Markerprofils ist entscheidend für die Erstellung einer personalisierten Behandlung von GBM-Patienten und -Patientinnen.

Die Identifikation der Immun-Targets kann mittels immunhistochemischen Methoden erfolgen. Grundlage für eine immunhistochemische Darstellung dieser Proteine ist ein verlässliches Färbeprotokoll.

Im Zuge dieser Forschungsarbeit wurden Protokolle für eine manuelle immunhistochemische Färbung der Targets Tim-3/Gal-9 und CD80/CD86 ausgetestet. Desweiteren wurde eine automatisierte immunhistochemische Färbung am DAKO Autostainer Link 48 auf Basis eines manuellen Färbeprotokolls zur Darstellung des Scavenger-Rezeptors CD163 erfolgreich etabliert.

Die Austestungen der Färbungen mittels Antikörper, gerichtet gegen Tim-3, Gal-9 und CD80 lieferten verlässliche Ergebnisse und können zukünftig für deren Identifikation in GBM-Biopsien verwendet werden. Zur Bestimmung einer CD86-Expression im Hirnparenchym müssen weitere Austestungen vorgenommen werden.

Abstract (English)

As the most common and malignant primary brain tumor, glioblastoma exerts enhanced immunosuppression, caused by recruitment of regulatory T cells, tumor-supportive macrophages (M2), loss of costimulatory molecules and expression of immune checkpoint receptors and their ligands. Great success has been achieved in diverse cancer types by targeting the tumor-mediated immune suppression, making the immunotherapy an attractive strategy in glioblastoma. Diagnostic identification of an expression profile of the immune targets in GBM-patients is important for generating personalized treatment.

The identification of the targets can be performed by immunohistochemical methods. Reliable staining protocols are basis for the immunohistochemical staining of these proteins.

This thesis deals with the establishment of protocols for the manual immunohistochemical staining of the targets Tim-3/Gal-9 and CD80/CD86. In addition a staining protocol for the identification of the scavenger receptor CD163 was established on the DAKO Autostainer Link 48 based on a manual staining protocol.

Testing the staining of the antibodies targeting Tim-3, Gal-9 and CD80 achieved reliable results and can be used in their identification in GBM biopsies. For identification of the expression of CD86 in brain parenchyma further testing has to be performed.