Titelaufnahme

Titel
Das Verhältnis zwischen der Augenlänge und der Dosierung der Schieloperation an den horizontalen Augenmuskeln.
Weitere Titel
The relationship between the axial length of the eyes and the dosage of the strabismus surgery on horizontal eye muscles.
AutorInnenMalek, Katharina
GutachterHirmann, Elisabeth
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schlüsselbegriffe / Augenmuskeloperation / Strabismusoperation / Schieloperation / Horizontale Augenmuskeln / Gerade Augenmuskeln / Länge der Augenmuskeln / Achsenlänge der Augen
Schlagwörter (EN)Keywords / Operation / Surgery / Eye operation / Strabismus surgery / Horizontal eye muscles / Eye muscle operation / Eye length / Axial eye length
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Problemstellung: In dieser Bachelorarbeit geht es um die Frage, ob die Augenlänge einen Einfluss auf das Ergebnis einer unkomplizierten Schieloperation der horizontalen Augenmuskeln hat. Hierfür wurden 92 PatientInnen untersucht und operiert. Die ChirurgInnen entschieden über die entsprechende Vorgehensweise. Mithilfe des von der RISC Software GmbH, Österreich entwickelten computerunterstützten Programmes SEE++ wurden die vorliegenden Daten der operierten PatientInnen ausgewertet und mit den durch das Programm errechneten Operationsdaten verglichen, um weiterführende Erkenntnisse zu erlangen.

Hintergrund: Dieses Kapitel der Bachelorarbeit beinhaltet die Beschreibung der zur Anwendung gekommenen Methoden der Schielwinkelmessungen und die einzelnen strabologischen Krankheitsbilder. Außerdem werden die zur Anwendung gekommenen Arten der Schieloperation aufgelistet und erörtert. Es wird auf die Empfehlungen der Dosierung einer Schieloperation laut Literatur eingegangen. Die Arten der Schieloperationen, sowie Schieloperationen in Zusammenhang mit den Krankheitsbildern bilden weitere Eckpunkte dieses Kapitels.

Methoden: Bei der Dateneingabe in das computerunterstützte Programm SEE++ (RISC Software GmbH, Österreich) wurden die Stammdaten, die Schielwinkel, die Achsenlänge der Augen und die Operationsmethode der PatientInnen erfasst. Diese Daten wurden anschließend an die RISC Software GmbH, Österreich zur Auswertung geschickt. Weiters dient dieses Kapitel der näheren Beschreibung der Literaturrecherche.

Ergebnisse: 92 PatientInnen im Alter von 6 bis 78 Jahren wurden in der Augenabteilung des Hanusch Krankenhauses untersucht und aufgrund des vorliegenden Schielwinkels operiert. In diesem Kapitel werden die zur Verfügung gestellten Daten, welche von der RISC Software GmbH, Österreich ausgewertet wurden, mit den vorhandenen Operationsergebnissen verglichen und es wird auf Unterschiede beziehungsweise Zusammenhänge eingegangen.

Diskussion: Hier werden die im Kapitel „Ergebnisse“ erfassten und ausgewerteten Daten mit den gefundenen Artikeln und Studien in der Literatur in Beziehung gesetzt und kritisch betrachtet. Außerdem wird auf das eigene methodische Vorgehen eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective: The research question analyzed in this bachelor thesis was, whether the axial length of the eyes is relevant for the strabismus surgery outcome. Ninety two patients were examined and operated. The surgeons decided on the appropriate strategy in each case. Using the program SEE ++ (RISC Software GmbH, Austria) the patients’ data were evaluated and compared with the data calculated by the program in order to gain further insight. Strabismus manifestations are defined.

Background: This chapter forms the theoretical part of this scientific paper. Various examination methods and the different pathologies of strabismus are described. The different types of operations are listed and specific recommendations are given. Compliance guidelines, dosage instruction in the literature and various types of operation combined with the respective pathologies comprise a major part of this chapter.

Methods: The data input in the program SEE ++ (RISC Software GmbH, Austria) and the corresponding research are important key points in this chapter.

Results: 92 patients between the age of 6 and 78 were examined and operated at the “Hanusch hospital”. In this chapter the results of the data from the program “SEE ++” (RISC Software GmbH, Austria) and the real outcome of the strabismus surgeries are compared including analysis of the differences and coherence.

Discussion: The results are compared with data in the relevant literature and analyzed critically. The author also reflects on her own research in the specialized literature.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.