Titelaufnahme

Titel
GMP-Produktion von rekombinanten Blitzblau (rBB) - Sterilization in Place (SIP)
Weitere Titel
GMP-Production of recombinant Blitzen Blue (rBB) - Sterilization in Place (SIP)
VerfasserTheuer, Christina
GutachterMaurer, Michael ; Bliem, Rudolf Friedrich
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Dampfsterilisation / SIP / Protein Blitzblau / TOC Bestimmung
Schlagwörter (EN)steam pressure sterilization / SIP / protein Blitzen Blue / TOC determination
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Projektarbeit ist die Entwicklung eines reproduzierbaren Bioprozesses zur Herstellung des rekombinanten Proteins „Blitzblau“ mittels Escherichia coli unter kontrollierten Bedingungen. Der Prozess, welcher im Batch- und Fed-Batch-Verfahren durchgeführt wird, wird auf die Vienna Institute of Biotechnology (VIBT) Pilotanlage, die für die Produktion verwendet werden soll, zugeschnitten. Hierbei wird die technische Auslegung und Beschreibung im Good Manufacturing Practice (GMP) Kontext bearbeitet. Für das Gesamtprojekt, welches zur Bearbeitung in mehrere Teilprozesse unterteilt wird, wird unter anderem ein Master Batch Record (MBR) erstellt.

Im Folgenden wird der Teilprozess der Sterilization in Place (SIP) näher beschrieben. Die SIP ist ein äußerst wichtiger Nebenprozess in der pharmazeutischen Industrie und dient der Gewährleistung der hohen hygienischen Ansprüche dieser Branche.

In dieser Arbeit wird die SIP-Anlage, in Form eines Rohrleitungs- und Instrumentenfließschemas (R&I-Schema) und ihrer Spezifikation, technisch dargestellt. Das Ziel der SIP-Anlage ist die Erzeugung von Reinstdampf und Water for Injection (WFI) aus vorbehandeltem Wasser. Insbesondere wird auf die SIP des Produktionsfermentors eingegangen, welche in der Standard Operating Procedure (SOP) näher beschrieben wird. Diese dient der Dekontamination der produktberührten Seite des Produktionsfermentors mittels Reinstdampf. Ordnungsgemäß durchgeführt ist sie die Grundlage für eine nachfolgende sterile Produktion. Außerdem wird die In-Process Control (IPC) zur Bestimmung der WFI-Qualität mittels Total Organic Carbon (TOC) Analyse beschrieben.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this project is the development of a reproducible bioprocess for producing the recombinant protein "Blitzen Blue" in Escherichia coli under controlled conditions. This batch and fed-batch process uses the Vienna Institute of Biotechnology (VIBT) pilot plant for production. The technical design and description is edited within a Good Manufacturing Practice (GMP) context. For the whole project, which is divided into sub- processes for handling, a master batch record (MBR) is created.

In addition the sub-process Sterilization in Place (SIP) is described in detail. The SIP is an extremely important side process as it ensures the high hygienic standards required in the pharmaceutical industry.

In this work, the SIP system is represented technically as a piping and instrumentation diagram (P&ID scheme) and its specifications. The aim of the SIP system is the production of pure steam and Water for Injection (WFI) by processing treated water with giving particular attention to the SIP of the production fermenter using a Standard Operating Procedure (SOP). For the SIP of the production fermenter, pure steam is used to decontaminate the product-contaminated side. If the SIP is performed properly, it is the basis for the following sterile production. Additionally the In-process control (IPC) is described for the determination of the WFI quality by Total Organic Carbon (TOC) analysis.