Titelaufnahme

Titel
Haltung: Ihre Bedeutung für pädagogisches Tun : Wie kann die Haltung der PädagogIn die Qualität der Eingewöhnung beeinflussen?
Weitere Titel
Attitude: The signification of pedagogical action
VerfasserBachernegg, Maria
GutachterFürstaller, Maria
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Haltung / pädagogisches Tun / Elternarbeit
Schlagwörter (EN)attitude / pedagogical actin / cooperation with parents
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

PädagogInnen in Kinderkrippen oder Kindergärten werden immer wieder mit herausfordernden Eingewöhnungsprozessen konfrontiert. Sie befinden sich dabei ständig im Beziehungsdreieck zwischen Kind- Eltern- Pädagogische Fachkraft. Diese vorliegende Arbeit widmet sich im Rahmen der Eingewöhnung den elementarpädagogischen Fachkräften und ihren Haltungen gegenüber den Eltern. Die Zusammenarbeit mit Eltern ist gerade in der Zeit der Eingewöhnung eines unter Dreijährigen Kindes in die Kinderkrippe von großer Bedeutung und stellt eine wesentliche Voraussetzung für einen gelungen Eingewöhnungsprozess dar.

Die professionellen Haltungen der PädagogInnen während der Eingewöhnung nehmen dabei einen wesentlichen Stellenwert in der Zusammenarbeit mit den Eltern ein.

Diese Arbeit soll zeigen, wie wichtig die kontinuierliche Auseinandersetzung der pädagogischen Fachkräfte mit dem Gegenüber ist, um eine professionelle Haltung in der Elementarpädagogik einnehmen zu können.

Auf Basis der Ergebnisse kann die Aus- und Weiterbildung der ElementarpädagogInnen dahingehend ergänzt werden, Haltungen bei den PädagogInnen zu entwickeln, die sich als förderlich für qualitativ hochwertige Eingewöhnungsprozesse junger Kinder in die Kinderkrippe und den Kindergarten erweisen.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Pedagogues in nursery schools and Kindergarten have to face again and again challenging acclimation processes. In this process they are permanent arranged in a so called relationship triangle between child, parents and pedagogues. This present paper in the framework of familiarization is about elementary educational experts and their positions opposite the parents. Especially in this time of familiarization the cooperation with the parents is important for children under 3 years in nursery school and this is a significant condition for the acclimation processes.

The professional attitude of the pedagogues during the acclimation is an important point to support the cooperation with the parents during this time.

This paper should show, how important the continuous debate of the pedagogical specialists with others is to take a professional attitude in the educational science.

On basis of the results it is able to complete the education of the pedagogues so that they develop attitudes, which are adjuvant for top quality acclimation processes of young children in the Kindergarten and nursery school.