Titelaufnahme

Titel
Von Beginn an einen gemeinsamen Weg gehen : Vater-Kind-Bindung stärken
Weitere Titel
Following a Joint Pathway from the Outset Strengthening the Bond between a Father and his Child
VerfasserJelenz, Regine
GutachterHover-Reisner, Nina
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bindungstheorie / Bindungsentwicklung / Bindungsbeziehung / Bindungsverhalten / Vater-Kind-Bindung / Bindungsforschung / Bindungsperson / Feinfühliges Verhalten / Sicherer Hafen / Exploration / Spielfeinfühligkeit / Elternbildungskurs / Tiefenhermeneutik
Schlagwörter (EN)bonding theory / evolution of the bond / relationship of bonding / research of the bond / father-child-bond / bond research / person of bonding / sensitivity / safe haven / exploration / sensitiv playing / parental classes / in-depth hermeneutics
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit der Bindungsbeziehung zwischen Vater und Kind. Brisch (2015) stellt in diesem Zusammenhang fest, dass die Bindung von Vater und Kind in der Forschung vernachlässigt wurde. Forschungsbedarf lässt sich bspw. im Bereich des Bindungsaufbaues festmachen. Ein Teil dieser Arbeit setzt sich mit der Bindungsentwicklung in vier Phasen von John Bowlby (2010), mit feinfühligen Verhalten von Müttern und Vätern nach Mary Ainsworth (2003) und speziell mit der Vater-Kind-Bindung, auseinander.

Im Zuge einer Evaluationsstudie wird mit Hilfe von Leitfaden gestützten, narrativen Interviews der Frage nachgegangen, inwieweit sich der Elternbildungskurs „Elternstärken – Eltern stärken“ unterstützend auf die Vater-Kind-Bindung auswirkt. Die Interviews werden mit Hilfe von tiefenhermeneutischer Textinterpretation analysiert und die Aspekte bezüglich der Bindung von Vater und Kind diskutiert.

Die Auswertung der Interviews lässt vermuten, dass der Elternbildungskurs eine unterstützende Wirkung auf die Vater-Kind-Bindung aufweist.

Zusammenfassung (Englisch)

This scientific paper presents the issue of the relationship between a father and his child. Brisch (2015) notices a negligence of studies on this topic. As an example, greater focus is required on the initial bonding phase. Part of this paper will canvass the bonding divided into four phases by John Bowlby (2010), the delicate behaviour of mothers and fathers according to Mary Ainsworth (2003) as well as the particular bonding between a father and his child.

In the course of an evaluating survey of structured, narrative interviews the supportive value of the parental class “Elternstärken – Eltern stärken” for the paternal bond is addressed. These interviews will be analysed with the help of in-depth hermeneutical interpretations and all aspects concerning the father-child relationship will be discussed. The results show that a positive impact on the paternal bond to his child is to be expected as an outcome of the class.