Titelaufnahme

Titel
Integration von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten in Theorie und Praxis
Weitere Titel
Integration of children with behavioral problems in theory and practice
VerfasserNarovnigg, Claudia
GutachterFürstaller, Maria
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Verhaltensauffälligkeiten / Integration
Schlagwörter (EN)Behavioral problems / integration
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund eines internen Forschungsprojektes in einer heilpädagogischen und integrativen elementarpädagogischen Einrichtung, gilt dem Forschungsinteresse, der internen Evaluation einer durchgeführten Integrationsmaßnahme. Zur Beantwortung der Fragestellung wurde die Methode der „Gruppendiskussion“ als qualitative Erhebungsmethode gewählt. Eine Auswertung erfolgt anhand der Kriterien der „Qualitativen Inhaltsanalyse“ nach Mayring (2015). Zielsetzung der vorliegenden Bachelorarbeit ist neben der internen Evaluation dieser Maßnahme, auch die Beantwortung der Fragestellung, wie die betreffenden Pädagoginnen die Integration von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten/-störungen in elementarpädagogischen Einrichtungen, betrachten. Die subjektiven Theorien, persönliche Annahmen und Wissensbestände der fünf am Projekt teilgenommenen Pädagoginnen werden an deren „Haltung“ rekonstruiert. Die Evaluation wurde mit Hilfe von qualitativen Verfahren der Erhebung, der Auswertung und daraus resultierenden Einstellungen der Pädagoginnen zur Integration von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten ermittelt.

Aus der geführten Gruppendiskussion geht hervor, dass die beteiligten Pädagoginnen aggressiv-oppositionelles Verhalten, neben fehlenden erforderlichen Rahmenbedingungen als erschwerende Faktoren für gelingende Integrationsprozesse sehen. Die Bewertung von Maßnahmen oder Interventionen ist Ziel der Evaluationsforschung, die alle forschenden Aktivitäten umfasst. Dabei geht es um die Bewertung des Erfolges von gezielt eingesetzten Maßnahmen (vgl. Bortz, Döring 2003: 101-102).

Zusammenfassung (Englisch)

As students of the bachelor's degree in social management in elementary pedagogy at the FH Campus Wien, we took a closer look at quantitative and qualitative survey methods and evaluation methods. Due to an internal research project in my curative education institution, my research interests are the internal evaluation of the research project. In addition to the internal evaluation, the aim of the present Bachelor thesis is to answer the question how the teachers concerned regard the integration of children with behavioral problems in elementary educational institutions. By means of a qualitative survey method, the experiences and the resulting attitudes of the pedagogues to the integration of children with behavioral problems are determined. It is clear from the group discussion that the participating teachers perceive aggressive-oppositional behavior, in addition to the lack of required basic conditions, as aggravating factors for successful integration processes. Through the research project, the participating persons were sensitized to integrative processes. The subjective theories, personal assumptions and knowledge of the five educators participating in the project are reconstructed on the subject of attitude. In order to answer the question, the method of "group discussion" was chosen as a qualitative survey method. An evaluation is based on the criteria of "Qualitative Content Analysis" according to Mayring (2015). It is clear from the group discussion that the participating teachers perceive aggressive-oppositional behavior, in addition to the lack of required basic conditions, as aggravating factors for successful integration processes.