Titelaufnahme

Titel
Multiple Sklerose : Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung durch Pflegepersonen am Beispiel der Harninkontinenz
Weitere Titel
Multiple sclerosis How nurses can support with coping using the example of incontinence
VerfasserWallner, Viktoria
Betreuer / BetreuerinRosenberger, Martina
Erschienen2013
Datum der AbgabeSeptember 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Multiple Sklerose / Krankheitsbewältigung / Coping / Harninkontinenz / chronische Erkrankung
Schlagwörter (EN)multiple sclerosis / incontinence / coping / bladder dysfunction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Fokus der vorliegenden Arbeit liegt auf der Darstellung der Möglichkeiten als Pflegeperson Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose bei der Bewältigung der Krankheit und auftretender Inkontinenz zu unterstützen und Hilfsmittel und Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Zudem soll ein Einblick in die Symptome der neurologischen Erkrankung gegeben werden, die Auswirkungen, die die Symptome mit sich bringen, sollen erläutert werden und das Zusammenspiel der verschiedenen Faktoren, die zur Beeinträchtigung der Lebensqualität führen, erklärt und begreifbar gemacht werden.

Coping und Bewältigungsstrategien bei MS zählen zu den bedeutendsten Komponenten zur Verbesserung der Lebensqualität und Aufrechterhaltung sozialer Kontakte und Aktivitäten.

Bei der Inkontinenz handelt es sich um ein sehr häufiges Phänomen, das bei Betroffenen zu Scham und Rückzug aus der Gesellschaft führen kann.

Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen und verständlich zu machen, welche Faktoren die Betroffenen in ihrer Lebensqualität beeinträchtigen und welche pflegerelevanten Maßnahmen und Interventionen gesetzt werden müssen, um die Erkrankten bestmöglich bei Coping und Inkontinenz zu unterstützen.

Es ist Aufgabe der Pflegeperson mit Einfühlsvermögen und Empathie auf die Betroffenen zuzugehen, mit der Betroffenen oder dem Betroffenen eine auf die Person zugeschnittene Strategie zu entwickeln und Ressourcen zu aktivieren und einzusetzen. Ziel ist es, die Betroffenen mit einem ganzheitlichen Pflegeverständnis zu unterstützen und das Zusammenspiel der Faktoren zu berücksichtigen.

Zusammenfassung (Englisch)

The focus of this bachelor thesis lies on the presentation of different options for nurses to support patients with multiple sclerosis in overcoming the disease and the occurring incontinence and to present adequate resources and support options. Furthermore, an insight into the symptoms of this neurological disease is given, the effects that are caused by the symptoms are explained, and the interplay of the various factors that lead to an impaired quality of life are explained and made comprehensible.

The coping strategies for MS are one of the most important components for improving the quality of life and maintaining social contacts and activities.

Incontinence is a very common phenomenon that can result in a feeling of shame for sufferers and even their withdrawal from society. The aim of this thesis is to illustrate the factors that impact those affected in their quality of life and to point to the care-related measures and interventions that need to be taken in order to support the patients in coping with MS and accompanying incontinence.

It is the responsibility of the nurses to reach out to the victims with empathy, to develop a strategy appropriate for the concerned person and to enable the use of available resources. The goal is to help the affected with developing a holistic understanding of caregiving and to take the interplay of factors into account.