Titelaufnahme

Titel
Das professionelle Spielen von Blasinstrumenten und die Stimme
Weitere Titel
The professional playing of wind instruments and the voice
VerfasserObernberger, Alexandra
GutachterRohnke, Gunhild
Erschienen2015
Datum der AbgabeFebruar 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Blasinstrumente / Stimmfunktionskreis / Atmung / Velopharyngeale Insuffizienz / Stimme / Ansatz / Orofaziale Muskulatur / Craniomandibuläre Dysfunktion
Schlagwörter (EN)Wind instruments / „Stimmfunktionskreis“ / Breathing / Velopharyngeal Insufficiency / Voice / Embouchure / Orofacial musclulature / Craniomandibular Dysfunction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit trägt den Titel „Das professionelle Spielen von Blasinstrumenten und die Stimme“ und beschäftigt sich mit der Fragestellung, welche Auswirkungen das professionelle Spielen von Blasinstrumenten auf stimmlich relevante Parameter haben kann. Anlass dieser Literaturarbeit ist die Tatsache, dass beim Spielen eines Blasinstruments und dem Phonieren teilweise die selben Strukturen verwendet werden. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass in vielen Teilbereichen ähnliche Anforderungen an den Körper gestellt werden. Jedoch ergibt sich auch, dass das Risiko für einen ungenügenden velopharyngealen Abschluss und craniomandibuläre Dysfunktionen für diese Berufsmusikerinnen und Berufsmusiker erhöht ist. Diese Ergebnisse sind aber nicht auf alle Blasinstrumente im gleichen Maße zu übertragen und würden deshalb einer differenzierten Betrachtungsweise bedürfen. Der Einbezug von Spieltechnik, Haltung und Konstitution der Spielerinnen und Spieler scheint für diese Fragestellung zudem zu beachten zu sein. In vielen Studien wird deutlich, dass der Kehlkopf einen aktiven Part bei der Regulierung des Luftstroms für das Spielen eines Blasinstruments einnimmt und deshalb wären regelmäßige logopädische Untersuchungen für Blasmusikerinnen und Blasmusiker indiziert, um negativen Auswirkungen auf das ganze Phonationssystem vorzubeugen. Eine genauere Betrachtung der Auswirkungen des Blasinstrumentenspiels bei Laienmusikerinnen und Laienmusikern und des Stellenwerts der Spieltechnik wäre interessant.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis is entitled "The professional playing of wind instruments and the voice" and deals with the question of what impact the professional playing of wind instruments may have on vocally relevant parameters. The grounding of this reference work is the fact that playing a wind instrument and phonation partly use the same structures. This work concludes that similar demands are put upon the body, for both the playing of the instruments as well as the vocalization are part of a physiological process. It also concludes however, that the risks of an inadequate velopharyngeal closure and craniomandibular dysfunctions for these professional musicians are increased. These results do not apply to the same extent to all instruments and therefore require a differentiated approach. The inclusion of technique, posture and constitution of the players also needs to be taken into account. In many studies it is clear that the larynx indeed takes an active part in the regulation of the airflow when playing a wind instrument and therefore regular speech therapy studies for wind instrumentalists would be needed to avoid the negative impact on the whole phonation system and the voice. A closer examination of the effects of playing wind instruments in amateur musicians and the importance of technique would be interesting for further research.